© Tobias Ritz

  Bautzen

Juwel an der Spree

Bautzen - Juwel an der Spree

Herzlich willkommen! Oder in Bautzen auch gerne mal: „Witajće k nam!“ - wie der Willkommensgruß in der Sprache der sorbischen Minderheit heißt. Die Stadt blickt zurück auf eine lange Geschichte: Im Jahr 1002 fand „Budusin“ oder sorbisch Budyšin erstmals urkundliche Erwähnung. Die Jahreszahl 1002 kennt jeder im schönen Bautzen, dessen Silhouette eindrucksvoll zwischen den Hügeln der Oberlausitz emporragt. 

Vierzehn Türme prägen den mittelalterlichen Stadtkern - und die Aussicht von ihnen auf die Stadt und das Umland lohnen sich sehr. Ebenso wie ein Bummel durch die romantischen Gässchen der Stadt: stolze Bürgerhäuser, filigran geschnitzte Portale und immer wieder Türme, wie etwa der Reichenturm mit seiner auffälligen Schieflage.

über 1000 Jahre alt

ist Bautzen

14 Türme

erheben sich über die Stadt

2 Sprachen

Deutsch und Sorbisch

Die Highlights in Bautzen

Dom St. Petri

© Wolfgang Gärtner

Sorbisches Museum

© Tobias Ritz

Bautzen in 48 Stunden

Einmalige Architekturdenkmäler, spannende Museen und kulinarische Genüsse. Wie könnte der perfekte Wochenendausflug aussehen? Wir zeigen euch die besten Locations, Events und Geheimtipps. Unbedingt die verschiedenen Senf-Spezialitäten probieren und die ausgezeichnete sorbische Küche!

Eine Kellnerin im sorbischen Restaurant hat Brotstücke und einen Aufstrich auf einem Brettchen stehen. Eine Frau kostet gerade etwas davon. © Tobias Ritz
Zu Gast im sorbischen Restaurant Wjelbik.
Eier in verschiedenen Farben und mit liebevoll gezeichneten Mustern liegen auf Schalen. In Bautzen haben Sorbische Osterbräuche eine lange Tradition. © Philipp Herfort
Schöne Sorbische Ostereier

Unsere Insider - Tipps 

  • Museum Bautzen- Mit einer Sammlung von etwa 400.000 Exponaten gehört das Museum Bautzen zu den größten und modernsten Museen in Sachsen.

  • Gedenkstätte Bautzen - Erst sowjetisches Speziallager, dann Stasigefängnis. Das Gefängnis Bautzen II und das Gelbe Elend erinnern an die Opfer. Der Eintritt ist frei.

  • Sorbische Tradition: Verzieren von Ostereiern - Schon von Jahresbeginn an werden Ostereier als kleine Kunstwerke verziert. Erwerben könnt ihr sie auf dem Ostereiermarkt und jederzeit in der Tourist-Information sowie in der sorbischen Kulturinformation.

  • Der Bautzner Senf  zählt zu den bekanntesten ostdeutschen Produkten. Die Tradition der Senfherstellung in Bautzen begann im Jahre 1866.

„Die Uhr kann stehen bleiben, die Zeit geht weiter.”
- Sorbisches Sprichwort -

Weitere Informationen für den Urlaub

Übernachtungen

© Tobias Ritz

Veranstaltungen

© Philipp Herfort

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.