© Andreas Krone

Schwarzkollm

Das KRABAT-Dorf in der Oberlausitz

Baum, Baum, Hügel, Baum, Baum, Torbogen, Baum, Baum, Rabe. Tatsächlich ist das kleine Dorf Schwarzkollm von dichten Kiefernwäldern und vier Hügeln umgeben. Die typischen Drei- und Vierseitenhöfe haben schmucke, ziegelbedeckte Torbögen und die Raben weisen den Weg zur Schwarzen Mühle. Ein wahrlich zauberhaftes Dorf in der Oberlausitz, in dem die Sage um den Zauberlehrling „Krabat“ lebendig ist.

5 Tipps für Schwarzkollm

Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen

Ein Gebäude aus Holz und Ziegelsteinen steht in Schwarzkollm. Es ist die Krabatmühle. © Andreas Krone
Schwarzkollm Krabat

KRABAT-Mühle

Einmal dem Ruf des Schwarzen Müllers folgen, das Klappern der Teufelsmühle hören und in die Welt des Zauberlehrlings Krabat eintauchen.

Weitere Infos
Einige Radfahrer fahren auf einer Straße in Schwarzkollm. © Dittrich Weisflog
Schwarzkollm Radfahren

Auf Krabats Spuren

Die Radwanderroute berührt die wichtigsten Orte der KRABAT-Geschichte und führt durch flaches bzw. leicht hügeliges Land. Länge: 80 Kilometer, Dauer: 1 Tag. Macht richtig Spaß!

Ein Mann töpfert in einem Raum der Töpferei Hegewald an einer Vase. Neben ihm steht eine Raben-Figur von Krabat. © Andreas Krone
Schwarzkollm Töpferei

Nicht nur für Raben-Fans

Nehmt den verzauberten Müllerburschen mit nach Hause - als originelle Tonfigur von Töpfer Andreas Hegewald.

Auf zum Töpfer!
Viele Fahrräder stehen auf der Wiese auf dem Krabathof. Dort sind viele Besucher. © Dittrich Weisflog
Schwarzkollm Krabat

Dorfspaziergang

Dorfspaziergang entlang traditioneller Höfe, Klinkerbauten und Blockständerscheunen mit jeder Menge Sagen am Wegesrand. Ihr besucht den Dorfplatz mit Krabatbrunnen, die Heimatstube mit Trachtensammlung und wechselnden thematischen Ausstellungen sowie die evangelische Marienkirche samt Friedhof. Länge: 4 km.

Ein Mann hat ein Brett mit Käselaiben auf dem Arm, die in der Milchwelt Krabat hergestellt wurden. © Andreas Krone
Schwarzkollm Krabat

KRABAT-Milchwelt

Hier wird ein Teil der frischen Milch gleich auf dem Hof zu Butter, Joghurt, Quark und vor allem aromatischem Käse veredelt. Ob Krabatello, ein junger Weißkäse, der Schwarze Müller, ein geräucherter Weißkäse oder der Bergkäse - sie alle sind wirklich zu empfehlen. Perfekt für ein Picknick!

Weitere Infos

Das Dorf Schwarzkollm, sorbisch »Čorny Chołmc«, liegt am Rande des Lausitzer Seenlands im nördlichen Teil der sächsischen Oberlausitz. "Lassen Sie sich verzaubern" - mit diesem Motto heißt das Dorf seine Gäste willkommen. Die sorbische Sage rund um den Zauberjungen Krabat gibt dafür Anlass. Ausgehend von der mystischen KRABAT-Mühle im Koselbruch könnt ihr dieser Legende im gesamten Dorf auf den Grund gehen.

Im historischen Ortskern von Schwarzkollm erinnert der KRABAT-Brunnen an den Mythos. Unweit davon befindet sich die historische Marienkirche, die im 12./13. Jahrhundert erbaut wurde. Kultur und Historie des Dorfes sind fest verankert mit den Traditionen der Sorben. Ihr könnt euch beim Ostersingen oder anderen sorbischen Traditionen vom vielfältigen Brauchtum und den sorbischen Trachten begeistern lassen – "Dajće so zakuzłać!"

© Dittrich Weisflog

Tipps für Schwarzkollm!

Unsere 3 Highlights für euch:

  • Sorbisches Brauchtum: Beim Ostersingen, Maibaumwerfen und anderen sorbischen Festen könnt ihr euch von der Vielfalt der Traditionen faszinieren lassen.

  • Schwarzkollmer Aussichten: Von der KRABAT-Mühle geht es vorbei an Pfarrteich, Marienkirche, Dorfaue und Scheunenweg den Kammweg hinauf zu einer spektakulären Aussicht. Der schön gelegene Petzerberg ist eingebettet in den ausgedehnten Schwarzkollmer Wald. Ein Stück geht es noch den KRABAT-Rad- und -Wanderweg entlang - bis es an einer Abzweigung auf den Rückweg geht. Länge: 5 Kilometer, Dauer: 1 Stunde.

  • Gemüsehof: Nicht nur Spargel gibt es auf dem Gemüsehof von Michael Domanja. Angebaut werden hier auch Früchte, Kräuter und Gemüse, alles so sorgsam wie möglich. 

„Unsere Mühle ist nicht nur Kulisse für die Krabat-Festspiele, hier erlebt ihr sorbische Geschichte, Tradition und Handwerk hautnah. Probiert in der Bauernstube oder im Haus des Müllers sorbische Spezialitäten. Witajće k nam, herzlich willkommen!”
Tobias Zschieschick, Geschäftsführer der KRABAT-Mühle
© Andreas Krone

Euer perfekter Tag in...

...Schwarzkollm:

Morgens: Gemütliches Frühstück in traumhafter Natur

Vormittags: Eine Runde auf dem Rad ums Dorf, je nach Laune und Kondition ein Teil des KRABAT-Radwegs.

Mittagessen in der KRABAT-Mühle mit anschließender nachmittäglicher Besichtigung des Erlebnishofes

Am frühen Abend: Besuch bei Töpfer Andreas Hegewald und seinen handgefertigten Raben.

 

Spannend? Das könnte Euch auch interessieren:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.