© Rainer Weisflog

Seiffen

Das Spielzeugdorf im Erzgebirge

In Seiffen ist Weihnachten zu Hause. Hier leben und werklen die Spielzeugmacher, die jedes Jahr in der Adventszeit Kinderaugen leuchten lassen und die Wohnungen mit ihren Kunstwerken verzaubern. Doch das Erzgebirgsörtchen, idyllisch gelegen zwischen Ahorn-, Schwarten- und Reicheltberg, glänzt nicht nur zu Weihnachten - sondern verführt seine Gäste zu jeder Jahreszeit. Überzeugt euch selbst!

5 Tipps für Seiffen

Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen

© Rainer Weisflog
Seiffen Schnitzer

Schauwerkstätten

Kunsthandwerkern zuzuschauen macht Spaß, zu jeder Jahreszeit. In Seiffen könnt ihr dabei sein, wenn die kleinen und großen Figuren hergestellt werden. Spanbaumstechen, Schnitzen oder Bemalen von Nussknacker & Co. - ihr werdet fasziniert sein von den filigranen Fertigkeiten. Anschließend könnt ihr die dekorativen Mitbringsel natürlich auch käuflich erwerben.

© Andreas Krone
Seiffen Blick

Bergbauwanderung

Auf dem Weg nach Deutschneudorf könnt ihr zur stillen Andacht die Seiffener Bergkirche besuchen. Vom Reicheltberg aus, am Anton- Günther-Stein, genießt ihr bei einer Rast den wunderschönen Blick über das Tal. In Deutschkatharinenberg ist eine Begehung des Abenteuer Bergwerks Bernsteinzimmer empfehlenswert. Länge: 15 km.

Süsser Genuss

Frank Walther backt noch so, wie seine Großeltern es schon in der traditionsreichen Bäckerei vor fast 100 Jahren getan haben. Sein Weihnachtsstollen ist eine köstliche Seiffener Spezialität, saftig, fruchtig und herrlich süß. Und natürlich gibt es hier auch rund ums Jahr allerlei Leckereien für Süßmäuler!

Hier wird´s lecker

Unterwegs mit dem E-Bike

Radfahren im Mittelgebirge? Das ist von Seiffen aus kein Problem. Und mit einem E-Bike schrumpft bekanntermaßen jeder Berg zum Hügel! Ausleihen könnt ihr Elektroräder in Seiffen bei Sport Preußler.

Spielzeugmuseum

Wow! Eine Holzeisenbahn, eine Bauernstube und sogar eine komplette Schule passen in nur eine einzige Zündholzschachtel. Solche Miniaturspielzeuge und noch viel mehr sind im Spielzeugmuseum von Seiffen zu bewundern.

Mehr erfahren

Mit einer Höhenlage zwischen 650 und 820 Metern liegt das Spielzeugdorf Seiffen fast auf dem Kamm des Erzgebirges. Der Ort ist geprägt durch eine jahrhundertealte Handwerkstradition, die mit dem Bergbau und der Zinngewinnung begann und sich über die Glasbläserei hin zu der unverwechselbaren erzgebirgischen Holzkunst entwickelte. Bekannt ist Seiffen heute für seine weltweit einmalige Holzdrechslerei, bei der unter anderem Räuchermänner, Pyramiden und Schwibbögen entstehen.

Einzigartig und typisch für die Region ist die Kunst des Reifendrehens. Diese besondere Art des Drechselns erfordert ein außergewöhnliches gestalterisches Können. Im Seiffener Spielzeugmuseum erfahrt ihr alles zu diesem einmaligen Verfahren sowie zur erzgebirgischen Spielwaren- und Weihnachtstradition. Von Seiffens berühmter Bergkirche aus könnt ihr Wandertouren starten oder die reizvolle Umgebung mit dem Rad erkunden.

© Stein

Und noch mehr Tipps...

...für Seiffen:

  • Ein Muss: Die spätbarocke Bergkirche, das Wahrzeichen Seiffens, ist durch die liebevoll angefertigten Miniaturen ortsansässiger Handwerksmeister weltweit bekannt. Im Jahre 1779 geweiht, wurde sie von Christian Gotthelf Reuther nach dem Vorbild der Dresdner Frauenkirche errichtet.

  • Reifendrehwerk: Bei einem Gang durch das Freilichtmuseum Seiffen könnt ihr bei einer Vorführung das einzigartige Reifendrehen mit der Wasserkraft-Drehwerk-Anlage aus dem Jahr 1760 erleben.

  • Idyllische Runde um Seiffen: Entdeckungsreise durch die Ortsteile Seiffens sowie über den Schwartenberg, Ahornberg und Reicheltberg. Wir wünschen schöne Aussichten! Start: Überall in Seiffen, Länge: 21 Kilometer.

„Mein Lieblingsplatz in Seiffen ist der Bingenblick. Gleich hinter der Kirche führt ein schmaler Pfad in die Binge ,Geyerin‘. Hier sitze ich zu jeder Jahreszeit und erfreue mich am idyllischen Caspar-David-Friedrich-Blick von Seiffen. Hätte der Maler unser Dorf besucht, hätte er es von dieser Stelle gemalt.”
Pfarrer Michael Harzer
© Dittrich Weisflog

Der perfekte Tag in...

...Seiffen für euch:

Morgens: Gemütliches Frühstück in traumhafter Natur

Am Vormittag: Besuch der Schauwerkstätten und des Spielzeugmuseums. Ein Muss!

Mittags: Pünktlich 12 Uhr Besuch der wunderschönen Seiffener Kirche und Führung mit Pfarrer Michael Harzer. Anschließend Mittagessen in einem der Gasthäuser in Seiffen.

Am Nachmittag: Kleine Wanderung rund um Seiffen. Tipp: Eine Alpaka-Wanderung bietet Carmens Ranch auf dem Schindelberg an. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie!

Am frühen Abend: Picknick einpacken und den Aufstieg zum Bingenblick wagen. Der Ausblick belohnt die Mühe!

 

Mehr Inspiration für Rad- und Wanderbegeisterte!

Erfahrt hier noch mehr Tipps für euren Aktivurlaub in Sachsens Dörfern:

Spannend? Das könnte Euch auch interessieren:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.