© Andreas Krone

Rammenau

Schloss und Philosoph in der Oberlausitz

Wer Rammenau besucht, bekommt es unweigerlich mit einem der berühmtesten deutschen Philosophen zu tun: Johann Gottlieb Fichte. Der Sohn von Bandwebern wurde 1762 in dem kleinen Ort in der Oberlausitz geboren. Bei eurem Aufenthalt erwarten euch die liebliche Hügellandschaft der Westlausitz und eine echte Attraktion: Das prachtvolle Barockschloss Rammenau am Ortsrand gilt als eines der schönsten Schlösser Sachsens.

5 Tipps für Rammenau

Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen

© Dittrich Weisflog
Rammenau Schloss

Barockschloss

Etwa 300 Jahre reicht die Geschichte des prächtigen Barockanwesens am Rande des Dorfes zurück. Das einstige Rittergut wurde ab 1717 zu einer herrschaftlichen Sommerresidenz umgebaut. Ein Besuch hier ist Pflicht - genau wie ein Spaziergang durch den Park in fürstlichem Ambiente.

Weitere Infos
© Andreas Krone
Rammenau Radfahren

Mit dem Rad auf der Kulturroute

Kultur tanken auf zwei Rädern: Diese unwiderstehliche Route führt entlang von Parks, Schlössern, Museen, Galerien und Gärten sowie den schönsten Baudenkmälern der Region. Länge: 56 Kilometer.

Weitere Infos
© Andreas Krone
Rammenau Hofladen

Köstliches aus der Region

Nur 25 Kilometer von Rammenau entfernt, am Fuß der Burg Stolpen, reifen Früchte heran, die köstlicher nicht sein könnten. Hätte Steffen Menzel vor 300 Jahren gelebt, wäre er mit seinen Obst der Hoflieferant der Gräfin Cosel geworden. Probiert es aus - es gibt allerlei Köstlichkeiten zu entdecken in seinem Hofladen in Rammenau!

Hier wird´s lecker!
© Stein
Rammenau Schlossblick

Panoramablick auf Rammenau

Der Ausflug beginnt am Schloss auf der Johann-Gottlieb-Fichte-Straße, von da aus an der Gartenanlage entlang in Richtung Wanderhütte Schlossblick. Am Wegesrand findet ihr Schautafeln mit Informationen über die Pflanzen- und Tierwelt rundherum. Vom Berg aus habt ihr eine herrliche Sicht über den Ort - bei gutem Wetter sogar bis zur Burg Stolpen. Länge: 2 – 4 km, Dauer: 1,5 Stunden.

© Dittrich Weisflog
Rammenau Dorfidylle

Dorfspaziergang

Augen auf, es gibt viel zu entdecken in Rammenau: Ihr könnt auf den Spuren des großen Philosophen Johann Gottlieb Fichte wandeln oder aber Dorfgeschichte in der Alten Schmiede schnuppern, dem einzigen Umgebindehaus im Ort. Oder ihr kehrt auf einem "Naschbesuch" in der Fleischerei Haufe ein und verkostet deren berühmten Wacholderschinken.

Weitere Infos

Rammenau liegt mitten in der hügeligen Landschaft der westlichen Oberlausitz. Der Philosoph Johann Gottlieb Fichte wurde hier geboren, viele Stellen im Ort erinnern noch heute an den berühmten deutschen Denker. Am Rande des Dorfes wartet das Barockschloss Rammenau auf euch: 1721 wurde das einstige Rittergut zu einer herrschaftlichen Sommerresidenz in barocker Architektur mit klassizistischer Ausschmückung umgebaut. Heute gilt es als Sachsens schönste Landbarockanlage.

Sehenswert ist auch die restaurierte Alte Schmiede in der Dorfmitte. Dort findet ihr auch die Tourist-Information. In der Schauschmiede könnt ihr traditionelles Handwerk bei der Arbeit erleben - und die Produkte gleich nebenan im Schmiedeladen erwerben, genau wie viele weitere Erzeugnisse der Oberlausitzer Handwerkerstraße. Tradition hat auch die Herstellung von Leinen - sie wird einmal im Jahr auf den Internationalen Oberlausitzer Leinentagen gefeiert. Ansonsten bietet Rammenau Natur pur: Wanderfreunde streifen durch idyllische Landschaften mit weitläufigen Wäldern, Wiesen und Teichen.

© Andreas Krone

3 Highlights für...

...euren Trip nach Rammenau

  • 100 Prozent Bio: Im nahen Lauterbach traben jeden Morgen die 110 Ziegen von Doreen und Rolf Seim hinüber zu den saftigen Wiesen. Neun Monate, von März bis November, knabbern die Tiere Frischkost pur. Aus der duftenden Wiesen-Milch produzieren die Seims seit 2004 vorzüglichen Käse, mit feinem, mildem Geschmack und in zertifizierter Bio-Qualität.

  • Produktroute: Mit dem Rad zu Besuch bei Bandwebern, Blaudruckern, Pfefferküchlern und Töpfern, aber auch in Schauwerkstätten, Manufakturen und auf Höfen. Länge: 62 Kilometer.

  • Internationale Oberlausitzer Leinentage auf dem Barockschloss Rammenau: Eine Schau der besonderen Art, die ein Mal im Jahr die Tradition der Leinenherstellung in all ihren Facetten feiert. Sehr zu empfehlen!

„Die Oberlausitz rund um unser Rammenau ist reich an interessanten Ausflugszielen. Ihr liebt es, durch Parks und Gärten zu schlendern, Schlösser, Museen und Galerien zu besichtigen? Dann solltet ihr auf der 56 Kilometer langen Kulturroute entlangradeln. Je nach Kondition und Abenteuerlust gibt es viel bei uns zu erleben.”
Andreas Langhammer, Bürgermeister
© Dittrich Weisflog

1 perfekter Tag in...

...Rammenau:

Morgens: Gemütliches Frühstück in traumhafter Natur

Vormittags: Wanderung zum Butterberg in Bischofswerda, Länge: hin und zurück 12 bis 15 km, Dauer: ca. 3 Stunden.

Mittags: Rast auf dem Butterberg oder am Ende der Wanderung in einem der Gasthäuser in Rammenau.

Am Nachmittag: Wer kennt den Klatsch und Tratsch im Schloss besser als die Kammerzofe? Die historische Führung im Kostüm durch Schlossanlage und Kräutergarten ist ein einmaliges Erlebnis!

Abends: Mit Leckereien aus Menzels Hofladen ein Picknick in der Natur machen.

 

Mehr Inspiration für Rad- und Wanderbegeisterte!

Erfahrt hier noch mehr Tipps für euren Aktivurlaub in Sachsens Dörfern:

Spannend? Das könnte Euch auch interessieren:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.