© Archiv TVV / Tino Peisker

Kulturweg der Vögte - Etappe 3: In der Wiege des Vogtlands

Auf einen Blick

  • Start: Gera
  • Ziel: Weida
  • 19,34 km
  • 18 Min.
  • 130 m
  • 278 m
  • 188 m

Diese Etappe führt uns in die Wiege des Vogtlands. Auf dem Veitsberg und später mit dem Bau der Osterburg in Weida begründeten Ende des 12. Jahrhundert die Vögte ihre Landesherrschaft.

Empfehlenswert ist es, sich zu Fuß auf Spurensuche zu begeben. Nutzt man das gut ausgeschilderte Wanderwegenetz, so ergibt sich ein rund 10 km langer Rundweg. Er verbindet die schönsten Sehenswürdigkeiten mit der fast unberührten Natur am Ufer von Weißer Elster und Weida. Zwei Einstiegspunktebieten sich an: das ehemalige Nonnenkloster und Kornhaus in Weida oder die historische Holzbrücke in Wünschendorf.

In Weida führt der Spaziergang zur Stammburg der Vögte - zur Osterburg. Auf einem abwechslungsreichen Spaziergang durch die Altstadt präsentiert sich Weida mit seinen Sakralbauten ausdem Mittelalter: die Stadtkirche St. Marien, die Peterskirche und die Widenkirche.

In Wünschendorf triff t man auf die älteste Kirche des Vogtlands - die Pfarrkirche St. Veit. Auf dem Weg dorthin liegt das einstige Hauskloster der Vögte von Weida: das Prämonstatenserstift Mildenfurth. Entspannung, Genuss und individuelle Unterkünfte findet man auf dieser Etappe in Weida, Wünschendorf und Endschütz.

Touren-Dashboard

Wegbeläge

  • Straße (66%)
  • Asphalt (34%)

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.