© Tilo Harder, Stadt Freital

Weißiger Klitscherweg

Auf einen Blick

  • Start: Buswendeplatz in Freital-Weißig
  • Ziel: Buswendeplatz in Freital-Weißig
  • mittel
  • 10,16 km
  • 3 Std.
  • 268 m
  • 368 m
  • 235 m

Der nach einer Kartoffelspeise benannte, mit Infotafeln versehene Rundweg bietet eine Zeitreise durch 800 Jahre, bei der Natur- wie Geschichtsfreunde auf ihre Kosten kommen.

Seinen Namen verdankt der Klitscherweg, der mit Quarkkeulchen vergleichbaren, in Leinöl gebackenen sächsischen Süßspeise, die von 1821 aus Johanngeorgenstadt nach Weißig gekommenen Bergknappen mitgebracht wurde. Der aus Pellkartoffeln, Quark, Mehl, Ei, Zucker und Salz bestehende Klitscher war ein schmackhaftes, preiswertes Essen.

Die Tour zeichnet sich neben herrlichen Blicken aufs Elbsandsteingebirge und die Hügelketten des Ostererzgebirges sowie dem romantischen Breiten Grund durch 43 große Infotafeln aus, die den Weg vor allem in der Ortslage säumen. Die Schilder, die zusätzlich mit einem - auch von Sehbehinderten nutzbaren - Code ausgestattet sind, gewähren Einblicke in die Entwicklung des erstmals 1235 erwähnten Wizoch. Die Zeitreise informiert über die von Landwirtschaft und Bergbau geprägten Ortsteile Ober- und Unterweißig. Es sind Geschichten über Gewerbetreibende, Handwerker, Bauern, Bergleute, Lokalpolitiker, herausragende Sportler und Vereine, die den Ort mitgestaltet haben.

Touren-Dashboard

Wegbeläge

  • Straße (4%)
  • Asphalt (25%)
  • Schotter (13%)
  • Wanderweg (39%)
  • Pfad (19%)

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.