© Aileen Wölfel, Stadt Oelsnitz/Erzgebirge

„De Cord“ zu Fuß und Dampf

Auf einen Blick

  • Start: Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge, 09376 Oelsnitz/Erzgebirge, Pflockenstraße 28
  • Ziel: Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge, 09376 Oelsnitz/Erzgebirge, Pflockenstraße 28
  • 8,54 km
  • 2 Std. 14 Min.
  • 82 m
  • 415 m
  • 333 m

Rundtour zum Thema Industriekultur zu besonderen Plätzen im ehemaligen Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenrevier. Unterwegs informieren Schautafeln zu den Objekten.

Start am Bergbaumuseum.  Zuerst Richtung Lugau ins ehemalige Ostfeld des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers, vorbei an Traditionspunkten der größten dort damals existierenden Schächte. Mit schönem Blick auf Oelsnitz geht es bergab nach Niederoelsnitz ins Tal des Hegebaches. Hier folgen wir der ehemaligen Trasse der Überlandstraßenbahn, die Hohenstein-Ernstthal mit Oelsnitz verband. Schon von weitem zeigt uns eine Street-Art-Fassade den Weg zur vor uns liegenden Siedlung „De Cord“, wie die Concordiasiedlung umgangssprachlich genannt wird. Sie geht auf die dort geteuften Concordiaschächte zurück, Reste von Übertageanlagen sind noch erkennbar.  Nach Überqueren des „Oelsnitzer Äquators“ und teilweisem Umrunden einer Schachthalde kommen wir in eine ehemalige Bergarbeitersiedlung mit modernisierten Wohnhäusern. Die Kleinplastik „Bergmannskuh“ erinnert an diese Zeit. Nachdem erneut das Tal des Hegebaches gequert wurde, erreichen wir entlang eines langsam ansteigenden Weges, benannt „Seilbahn“ nach der früher hier betriebenen Transportanlage für Kohlehunte, wieder das Bergbaumuseum. Hier bietet sich ein Museumsbesuch an, der auch die Besichtigung von Sachsens größter funktionstüchtiger Dampffördermaschine beinhaltet. Informationen unter www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Markierung: keine

Information: Stelen (Schautafeln) der Rundwege „Erlebnistour“ , „Bergbautour“ und des „Bergbaulehrpfades“

Touren-Dashboard

Wegbeläge

  • Unbekannt (2%)
  • Straße (1%)
  • Asphalt (64%)
  • Schotter (28%)
  • Pfad (4%)

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.