© inhaltlich und räumlich unbeschränkte sowie übertragbare bzw. unterlizensierbare einfache Nutzungsrechte, an SBG, 2021, Marcel & Patrick Quietzsch

Schloss Moritzburg

Auf einen Blick

Das in der Nähe zur Kulturmetropole Dresden gelegene Schloss Moritzburg verzaubert schon seit Jahrhunderten seine Gäste. Herzog Moritz ließ sich das wohl schönste Wasserschloss Sachsens 1542 als Jagddomizil errichten. Ab 1723 baute Kurfürst August der Starke das prachtvolle Schloss unter Leitung von Matthäus Daniel Pöppelmann zu einem Ort der rauschenden Feste um. Heute beherbergt es eine der bedeutendsten Jagdtrophäensammlungen Europas, kunstvolle Goldledertapeten und das „Federzimmer“. Ein mit Millionen farbigen Vogelfedern gestalteter Raum, welcher mit dem „Europäischen Preis zu Erhaltung des kulturellen Erbes“ ausgezeichnet wurde. Das viertürmige Barockjuwel inmitten einer weitläufigen Teich- und Parkanlage lädt zum Träumen ein. Als Kulisse für einen der bekanntesten Märchenfilme „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ verzaubert die Silhouette besonders im Winter seine Besucher. Wichtige Highlights sind neben dem nahegelegenen Fasanenschlösschen, einzigartige Veranstaltungen wie die große Hengstparade, welche an die Zuchttradition in den kurfürstlichen Stallanlagen erinnert oder die große Märchenausstellung zum Wintertraum „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Kontakt

Schloss Moritzburg
Schloßallee
01468 Moritzburg
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 (0) 35207 8730
Fax: +49 (0) 35207 87311
E-Mail:
Webseite: www.schloss-moritzburg.de

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.