• Blick von der Felsenburg Neurathen
  • Basteibrücke
  • Klangterrasse im Kurort Rathen
  • Blick von der Felsenburg Neurathen
  • Basteibrücke
  • Klangterrasse im Kurort Rathen

Familientagestour auf dem Malerweg

Level

mittel

Strecke

13.4km

Dauer

4:20h

Aufstieg

557m

Abstieg

557m

GPS Track

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt der Tour

Bahnhof Stadt Wehlen

Zielpunkt der Tour

Bahnhof Stadt Wehlen

Kurzbeschreibung

Diese Wanderung bietet sich dank Ihrer Vielseitigkeit für Familien an. Nach belieben lässt sich die Wanderung um etwa eine Stunde kürzen, wenn man in Kurort Rathen anstelle weiter zu wandern die S-Bahn zurück in Richtung Stadt Wehlen nimmt.

Beschreibung

Gerade für Kinder auf der Suche nach Abenteuern sind die abwech slungsreichen und felsgespickten Wege der Sächsischen Schweiz genau richtig. Die komplette Malerwegswanderung mit 112 km ist je nach Kondition für Kinder ab etwa 13 Jahren geeignet. Für Familien mit jüngeren Kindern empfiehlt sich folgende Tagestour:

Ihre Wanderung beginnt in Stadt Wehlen. Folgen Sie elbaufwärts der Malerwegkennzeichnung und wandern Sie auf dem Schwarzbergweg bis zum Steinernen Tisch hinauf. Von dort aus führt Sie der Fremdenweg bis zur Basteiaussicht. Genießen Sie die herrliche Fernsicht und den Blick ins Elbtal. Über die berühmte Basteibrücke gelangen Sie zur mittelalterlichen Felsenburg Neurathen, die Sie unbedingt besichtigen sollten.

Danach verlassen Sie den Malerweg, gehen zurück zum Basteihotel, dort vorbei zum Gansweg (»Blauer Strich«) und steigen die Stufen durch die Schwedenlöcher in den Amselgrund hinab. Bei einem Abstecher zur Amselfallbaude können Sie ein Eis essen und die kleine Nationalpark-Informationsstelle erkunden. Von dort geht es zum Amselsee mit der Möglichkeit zu einer kleinen Gondelpartie.

Danach wandern Sie weiter talwärts in Richtung Elbe bis Kurort Rathen. Setzen Sie dort mit der Gierseilfähre auf das linkselbische Ufer über und besuchen Sie die Modelleisenbahnausstellung »Eisenbahnwelten« – die größte ihrer Art weltweit! Das letzte Stück des Weges führt sie über den Rauenstein zurück auf den Malerweg. Sie können dieses letzte Stück jedoch auch mit der S-Bahn zurück legen.

Sicherheitshinweise

Bitte beachten: im Nationalpark Sächsische Schweiz dürfen in der Kernzone nur gekennzeichnete Wege begangen werden! Bei Zuwiderhandlungen können Geldbußen ausgesprochen werden.

Wegemarkierungen

Autor

Sabine Meisel

Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn:

S-Bahn S1 (Meißen - Schöna) bis Stadt Wehlen
Übersetzen mit der Fähre

 Anreise mit dem Bus:

Buslinie 238 (Pirna - Stadt Wehlen, Mo-Fr), Haltestelle Stadt Wehlen Karl-Marx-Platz

Anfahrt

Anfahrt Stadt Wehlen (Zentrum) / Dorf Wehlen
Fahren Sie auf der BAB 4 bis Dresden und wechseln dort auf die BAB 17 Richtung Prag. Nehmen Sie dann die Abfahrt Pirna und verlassen dann den Autobahnzubringer (B 172a) an der Abfahrt Graupa/Radeberg. Orientieren Sie sich jetzt an der Hotelroute A bzw. Richtung Bastei & Neustadt/Sachs.

 

Anfahrt Stadt Wehlen Pötzscha:

Fahren Sie auf der BAB 4 bis Dresden und wechseln dort auf die BAB 17 Richtung Prag. Nehmen Sie dann die Abfahrt Pirna und verlassen dann den Autobahnzubringer (B 172a) an der Abfahrt Pirna Zentrum. Folgen Sie nun der B 172 Richtung Bad Schandau bis Abzweig Struppen/Naundorf.

Parken

3 große, kostenpflichtige Parkplätze: in Pötzscha in der Nähe des Erlebnisbads, in Stadt Wehlen an der Elbe und zwischen Dorf Wehlen und Stadt Wehlen

Karte

Höhenprofil