© Sven Döring (DML-BY)

Kunst- und Kulturgenuss in Dresden Elbland. Jahreshighlights 2024



Ein Besuch von Dresden und der Region Elbland im Jahr 2024 lässt die Besucherinnen und Besucher wie im Zeitraffer durch die Jahrhunderte gehen – bei gleichzeitiger Entschleunigung. Sie treffen auf Erich Kästner, der mitten in die Dresdner Neustadt hineingeboren wurde, oder auf Caspar David Friedrich, den Stadt und Region vier Jahrzehnte lang zu dem inspirierten, was die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in einer Sonderausstellung ab August 2024 zeigen werden. Auch physisch können Gäste in zurückliegende Jahrhunderte schlüpfen, im barocken Kostüm beim Elbvenezianischen Carneval im Februar 2024 oder gekleidet im Stil des 18./19. Jahrhunderts bei der Stadtwette Dresden gegen Greifswald am 5. September 2024, dem Geburtstag Caspar David Friedrichs. Mitten in der Gegenwart wiederum und doch in die Zeit der künstlerischen Avantgarden versetzt finden sich die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung des neuen Archivs der Avantgarden wieder, das am 5. Mai 2024 eröffnet wird. Willkommen im prallen Leben, willkommen in Dresden Elbland!

Zweiter, opulenter Jahresauftakt
Silvester war nur ein Vorgeschmack auf den Jahresauftakt, den Dresden im Februar bereithält. Lust & Leidenschaft & Lebensfreude verheißt der Elbvenezianische Carneval am 9. und 10. Februar 2024. Vor 350 Jahren erstmals in Dresden gefeiert, zelebriert der nun wiederbelebte Carneval die Verbindungen zwischen Dresden und der Lagunenstadt (www.elbvenezianischercarneval.de). Nur zwei Wochen später, am 23. Februar, rollt Dresden für die Gäste des SemperOpernballs 2024 den roten Teppich aus. Nach einer dreijährigen pandemiebedingten Pause steht das diesjährige Ballmotto „Lasst uns tanzen!“ für einen gestrafften offiziellen Programmteil, der besonders viel Zeit für das Tanzen und Amüsement danach lässt. Moderiert wird in der Oper von Stephanie Stumph und Tom Wlaschiha, während auf dem Theaterplatz beim frei zugänglichen SemperOpenairball der Sänger und Moderator Wolfgang Lippert für Stimmung sorgt (www.semperopernball.de). Zeitgleich würdigt Dresden den 125. Geburtstag von Erich Kästner, der am 23. Februar 1899 in der Dresdner Neustadt geboren wurde, wo er auch seine Kindheit und Jugend verbrachte. Der Geburtstag ist der Auftakt für das Jubiläumsjahr Kästner zu Ehren mit diversen Veranstaltungen und Erlebnisbausteinen auf Kästners Spuren (dresden-kulturstadt.de).

Neueröffnungen
Kurz bevor die Gäste des SemperOpernballs die Stadt in Beschlag nehmen, öffnet das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden nach umfassender Sanierung am 16. Februar 2024 wieder seine Pforten. Das als erstes Haus am Platz geltende Hotel empfängt mit komplett neuen Zimmern und einer Lobby und Gastronomie, die auch Genussmenschen, die nicht im Hotel logieren, magisch anziehen wird (www.kempinski.com/de/hotel-taschenbergpalais). 

Am 5. Mai 2024 werden die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden das Archiv der Avantgarden – Egidio Marzona (ADA) im Blockhaus an der Augustusbrücke eröffnen. Die in Umfang und Struktur weltweit einmalige Sammlung hat der deutsch-italienische Kunstsammler Egidio Marzona 2016 dem Dresdner Museumsverbund übergeben. Die 1,5 Millionen Objekte und Dokumente aus verschiedensten Avantgardeströmungen des 20. Jahrhunderts umfassen unterschiedlichste künstlerische Ausdrucksformen: Bildende Kunst, Architektur und Design, Musik, Tanz, Theater, Film, Literatur, Fotografie. Spektakulär ist auch das Gebäude selbst, das seine äußere barocke Grundstruktur behalten und nach kompletter Entkernung eine beeindruckende zeitgenössische Innenraumgestaltung bekommen hat (www.skd.museum).

Am 7. September 2024 wird die Dauerausstellung der Puppentheatersammlung Dresden im neuen Domizil im Kraftwerk Mitte eröffnet. Die Sammlung – 100.000 Ausstellungsstücke wie Marionetten, Handpuppen und ganze Bühnen aus drei Jahrhunderten sowie ein großes Archiv – ist weltweit eine der größten und bedeutendsten ihrer Art. Dabei will die Dauerausstellung die Kulturgeschichte des Puppentheaters auf ganze neue Art erzählen und zugleich den Blick hinter die Kulissen ermöglichen (https://puppentheatersammlung.skd.museum/).

Feste feiern. Jubiläen
2024 jährt sich der Geburtstag Caspar David Friedrichs zum 250. Mal (* 5. September 1774). Auch die sächsische Landeshauptstadt bringt sich in die zahlreichen Aktivitäten zu Ehren des großen romantischen Malers ein, der mehr als 40 Jahre in Dresden lebte und wirkte und hier auch seine letzte Ruhestätte fand. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden widmen dem Künstler zum 250. Geburtstag die Ausstellung „Caspar David Friedrich in Dresden“ an zwei Standorten, im Albertinum vom 24. August 2024 bis 5. Januar 2025 und im Kupferstich-Kabinett vom 24. August bis zum 17. November 2024. Im Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik zeichnen neun thematische Räume das Leben der Familie Kügelgen und ihrer prominenten Gäste nach, zu denen auch Caspar David Friedrich zählte (www.museen-dresden.de). Am eigentlichen Geburtstag von Friedrich, dem 5. September 2024, gilt es bei der Stadtwette Greifswald gegen Dresden zu Ehren des gebürtigen Greifswalders Caspar David Friedrich so viele Menschen wie möglich in der historischen Kleidung des 18./19. Jahrhunderts auf dem Neumarkt zu versammeln. Die Wette gilt! (www.visitdresden.travel/caspar-david-friedrich/)

Kinder, wie die Zeit vergeht! Die vom bekannten Dresdner Comedian Olaf Schubert ins Leben gerufene Humorzone Dresden wird zehn Jahre alt. Vom 13. bis 16. März 2024 bringen die Dresdner Humorfestspiele über 100 Künstlerinnen und Künstler auf 15 Bühnen im Stadtgebiet in Solo- und Mixshows und unter der Schirmherrschaft von Olaf Schubert mit dem Publikum zusammen (www.humorzone.de). 

Gerade erst vorbei, wirft die Advents- und Weihnachtszeit schon wieder ihre schönen Schatten voraus. Denn einer der „Haupt-Acts“ wird 590. Jahre alt, der Dresdner Striezelmarkt (27. November bis 24. Dezember 2024). Ob erzgebirgische Holzkunst, Lausitzer Blaudruckstoffe, Herrnhuter Sterne oder Original Dresdner Christstollen, das sächsische (Kunst-)Handwerk steht im Mittelpunkt des weihnachtlichen Markttreibens, das Menschen aus aller Welt anzieht (www.visit-dresden-elbland.de/weihnachten).

Sonderprojekte der Museen
Auch in Dresden ist der Künstler Yadegar Asisi mit seinen beeindruckenden 360-Grad-Panoramen vertreten. Nach erfolgreichen Panoramen des barocken Dresdens und der im Februar 1945 zerstörten Stadt folgt ein neues Motiv, das ab 27. Januar 2024 im Panometer Dresden zu erleben sein wird: die exotische Welt von AMAZONIEN (www.panometer-dresden.de).

Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden versteht es, den Fokus auf hochaktuelle Themen zu lenken und zu wichtigen gesellschaftsrelevanten Debatten anzuregen. In der neuen Sonderausstellung unter dem Titel „VEB MUSEUM. Das Deutsche Hygiene-Museum in der DDR“ wird es um die eigene Institutionsgeschichte zur Zeit der DDR und der Nachwendejahre gehen (9. März bis 17. November 2024, www.dhmd.de). Die Gelegenheit, gleich mehrere Museen auf einmal zu besuchen, bietet die Museumsnacht Dresden am 8. Juni 2024. Von 18 bis 1 Uhr öffnen 40 Museen ihre Türen, während Shuttle-Busse bzw. -Straßenbahnen für entspanntes Museums-Hopping sorgen (www.dresden.de/museumsnacht).

Kultur für jeden Geschmack. Feste und Festivals
In Dresden Elbland gibt es für nahezu jedes Kunst- und Kulturgenre ein eigenes Festival. Das macht es Fans leicht, sich für einen Reisezeitraum zu entscheiden und sorgt für Abwechslung im reichlich gefüllten Veranstaltungskalender. Zum diesjährigen Programm der Richard Strauss-Tage der Semperoper Dresden gehören die Neuproduktion von „Die Frau ohne Schatten“ unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann und in der Regie von David Bösch und die Aufführung der bedeutenden Strauss-Oper „Elektra“ (27. März bis 7. April 2024, www.semperoper.de).

Das Internationale Blues & Rock Festival Altzella wirbt für sich als Deutschlands entspanntestes Bluesfestival (9. bis 10. Mai 2024, https://bluesundrock-altzella.de), und das Internationale Dixieland Festival Dresden ist das älteste Oldtime-Jazz-Festival Europas (12. bis 19. Mai 2024, www.dixielandfestival-dresden.com). Neues wagen, ausgetretene Pfade verlassen: Die Dresdner Musikfestspiele 2024 und ihr Intendant Jan Vogler laden in der 47. Festivalsaison vom 9. Mai bis 9. Juni 2024 dazu ein, den Blick zu weiten und in den 60 Veranstaltungen neue Horizonte zu erkunden. Nach den Musikfestspielen geht es musikalisch weiter, etwa bei der Torgauer Festwoche der Evangelischen Kirchenmusik (23. bis 30. Juni 2024, www.evkirchetorgau.de). Innovationsgeist, musikalische Dynamik und besondere Spielstätten prägen die einzigartige Atmosphäre des renommierten Kammermusik-Events Moritzburg Festival (2. bis 28. August 2024, www.moritzburgfestival.de).

Sonne, Sommer, Open Air!
Spätestens ab Juni spielt sich in Dresden Elbland das (Kultur-)Leben auch unter freiem Himmel ab. Zu den fest etablierten Open-Air-Bühnen gehört die Freilichtbühne Junge Garde mitten im Großen Garten, die mit Events unterschiedlichster Genres ein Publikum aus langjährigen und neuen Fans anlockt (18. Mai bis 13. September 2024). Das beliebte eintrittsfreie Kunst- und Kulturfestival Palais Sommer Dresden präsentiert sich gleich an drei Plätzen in der Stadt: am Ostra-Dome neben der Messe, im Alaunpark in der Neustadt und auf dem Neumarkt an der Frauenkirche (Juli und August 2024).

Beim Literaturfest Meißen, Deutschlands größtem Open-Air-Lesefest, wird die Stadt zur Kulisse für Lesungen vieler Art (7. bis 9. Juni 2024, www.meissener-kulturverein.de), während es bei den Neuen Burgfestspielen Meißen Musiktheater, Schauspiel und Konzerte im historischen Ambiente des ältesten Schlosses Deutschlands, der Albrechtsburg Meißen, gibt (8. bis 16. Juni 2024, www.neueburgfestspiele-meissen.de). Die Filmnächte am Elbufer bieten Kino und Konzerte auf der Open-AirBühne mit dem vielleicht schönsten „Hintergrundbild“, der berühmten Dresdner Altstadtsilhouette (27. Juni bis 1. September 2024, dresden.filmnaechte.de). Wer opulente Inszenierungen mag, ist bei der Dresdner Schlössernacht am 20. Juli 2024 genau richtig (www.dresdner-schloessernacht.de). Auch Stadtfest-Fans kommen in Dresden Elbland auf ihre Kosten, etwa vom 14. bis 16. Juni 2024 beim Stadtfest Pirna (www.pirna.de) oder bei CANALETTO – Das Dresdner Stadtfest (16. bis 18. August 2024, www.dresdner-stadtfest.com). Weingenuss im Elbland Das Elbland lädt das gesamte Jahr über ein, den Wein aus der Region zu erleben, ob bei einem Winzerbesuch, einem Abstecher in eine der zahlreichen Straußenwirtschaften oder bei einer Weinbergtour auf dem Sächsischen Weinwanderweg. Bereits ab Mai bis Oktober 2024 lädt Sachsens einziges staatliches Erlebnisweingut zum Weinsommer auf Schloss Wackerbarth (www.schlosswackerbarth.de). Gerade zur Zeit der Weinlese gibt es zahlreiche Feste rund um das Genussmittel, so die Tage des offenen Weingutes, bei denen am 24. und 25. August 2024 die Weingüter, Besenwirtschaften und Weininstitutionen des Elblands ihre Pforten öffnen (www.dresden-elbland.de).

Beliebt sind auch das Weinböhlaer Winzerstraßenfest (30. August bis 1. September 2024, die Federweißermeile Diesbar-Seußlitz (7. bis 8. September 2024) sowie das Pesterwitzer Weinfest (20. bis 22. September, www.pesterwitzer-weinfest.de). Mit dem Herbst- und Weinfest mit internationalem Wandertheaterfestival (www.radebeul.de) und dem Meißner Weinfest (www.meissnerweinfest.de), beide vom 27. bis 29. September 2024, geht es in das große Finale der Herbstweinevents im Elbland. 

Weihnachten in Dresden Elbland
Neben dem bereits erwähnten Dresdner Striezelmarkt gibt es neun weitere, ganz unterschiedliche weihnachtliche Märkte im gesamten Stadtgebiet, zum Beispiel den Advent auf dem Neumarkt, die Mittelalterweihnacht und Rauhnächte im Stallhof oder den Elbhangfest-Weihnachtsmarkt am Blauen Wunder. Jeweils ihren eigenen Charme haben auch die Weihnachtsmärkte der Region, die großen wie der Großenhainer Weihnachtsmarkt in der wunderbar inszenierten Altstadt (29. November bis 22. Dezember 2024) und die Meißner Weihnacht im prachtvollen mittelalterlichen Ensemble (25. November bis 24. Dezember 2024) wie die kleinen, etwa die Proschwitzer Weihnacht (28. November bis 1. Dezember 2024, www.schloss-proschwitz.de). Von November 2024 bis Ende Februar 2025 wird Moritzburg mit der der Kult-Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zum wohl beliebtesten Märchenfilm aller Zeiten am authentischen Drehort wieder viele Gäste anziehen (www.schloss-moritzburg.de). Musikalische Glanzlichter zum Ende des Jahres sind die Konzerte in der Frauenkirche, der Kreuzkirche und im Kulturpalast, etwa das Orgelkonzert der Dresdner Philharmonie zum Jahreswechsel am 31. Dezember 2024.

Der offizielle Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt Dresden: https://veranstaltungen.dresden.de/.

Dresden Elbland entdecken: www.visit-dresden-elbland.de

Downloads u.a. von Pressebildern: www.mediaserver.dresden.de

Hashtags: #VisitDresden #Dresden #DresdenElbland #Elbland

Kommentare

Meine Erfahrungen mit anderen Gästen teilen? Das Sachsen Tourismus Team freut sich auf viele Tipps, Empfehlungen und Urlaubsberichte.

*Pflichtfelder

Das müssen meine Freunde sehen!

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.