© René Pech

In 436 Tagen

„Ein Stück vom Himmel. Wenn ich erst ewig bin.“ - Caspar David Friedrich trifft Wagner

Auf einen Blick

Im Rahmen der Feierlichkeiten um den 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich findet eine besondere Ehrung des Künstlers gemeinsam mit Richard Wagner statt.

Wenn Caspar David Friedrich auf Richard Wagner trifft - Richard Wagner Spiele in Graupa 2024

Nichts weniger als ein kleines Stück vom Himmel erwartet die geneigten Gäste im Jubiläumsjahr in den altehrwürdigen Richard-Wagner-Stätten Graupa. Auf historischem Geläuf entsenden die namhaften Richard Wagner Spiele vom 6. bis 9. Juni 2024 die größten Künstler ihrer Zeit in einen beispiellosen Kunst-Wettkampf: Der Großmeister der Oper, Kult-Komponist Richard Wagner, tritt des nachts in das Atelier des Malers Caspar David Friedrich und verlangt: „Malen Sie mich!“ Die Funken sprühen bei diesem fiktiven Wettstreit der Künste, bei dem es am Ende nur einen Gewinner gibt – das Publikum!

Zwei überragende Künstler, eine fantastische Landschaft und eine erbitterte Rivalität: Das sind die Zutaten für die multimediale Inszenierung „Ein Stück vom Himmel. Wenn ich erst ewig bin.“ von Johannes Gärtner, die ganz in der Tradition des Wagnerschen Gesamtkunstwerkes steht. Eine außergewöhnliche Begegnung von Kunst und Natur am Tor zur Sächsisch-Böhmischen Schweiz, auf den Spuren der Romatiker im Mondlicht der Sommernächte, entlang des „Dichter-Musiker-Maler-Wegs“ mit seinen einzigartigen Panoramen. Dargeboten wird dieses alle Sinne ansprechende Spektakel von einem namhaften Ensemble der Musik, des Gesangs und des Schauspiels.

Mit Richard Wagner und Caspar David Friedrich treffen in einer dem Irdischen enthobenen Traumwelt die Genies zweier Generationen und Künste aufeinander. Gemeinsam wagen sich die beiden Protagonisten vor zu den mythischen Orten ihrer Leidenschaft, den Fluss der Zeit hinauf zu den verborgenen Quellen ihrer Inspiration. Den unvergesslichen Motiven einer verschmelzenden Landschaft folgend, führt sie ihre Reise an die dunkelsten Abgründe der Seele und hinauf zu bislang ungekannten geistigen Höhen, ein einzigartiges Panorama der Romantik zu schauen auf einer Wanderung durch die romantischste Landschaft Europas.
Die Vorstellung der zwei gegeneinander antretenden Matadore eröffnet eine neue Perspektiven auf die vermeintlichen Künstler-Solitäre. So waren sie sich viel ähnlicher als gedacht und womöglich streiten sie gerade deshalb so pointiert. Ein philosophisch-komödiantischer Dialog mit viel Musik über das Verhältnis der Künste, zu Besitz und Gestaltung der Welt, zur Hierarchie von Natur und Kunst und das in der Romantik erstmals als Erlebnis wahrgenommene Reisen an sich. Verhandelt werden dabei zugleich höchst aktuelle Themen: die Frage nach der Aufmerksamkeit des Publikums in Zeiten ständig zunehmender Eindrücke, die Frage nach Wert und Wirkung der Kunst und des menschlichen Schaffens überhaupt – und damit natürlich die universelle Frage nach der Möglichkeit sinnhaften Lebens.

Die Musik zu dieser Inszenierung schrieb der Dresdner Komponist Johannes Wulff-Woesten nach Bildern von Caspar David Friedrich. Das denkwürdige Spektakel soll vom 6. bis 9. Juni 2024 auf dem Gelände der Richard-Wagner-Stätten Graupa aufgeführt werden. Die öffentliche Generalprobe soll am Donnerstag, 5. Juni 2024, stattfinden.

Weitere Termine

Kontakt

Richard-Wagner-Stätten Graupa
Tschaikowskiplatz 7
01796 Pirna - OT Graupa

Kontakt:
Tel.: +49 3501 461965-0
Fax: +49 3501 461965-44
E-Mail:
Webseite: www.wagnerstaetten.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.