© Sylvio Dittrich

Wanderung auf dem Montanhistorischen Wanderweg: von Berggießhübel über Bad Gottleuba zur Oelsener Höhe und zurück

Auf einen Blick

  • Start: Berggießhübel
  • Ziel: Berggießhübel
  • mittel
  • 23,30 km
  • 6 Std. 26 Min.
  • 512 m
  • 643 m
  • 291 m

Historische Begebenheiten hautnah - das erwartet den Wanderer auf dieser Tour. Vor allem auf dem Weg von Berggießhübel nach Bad Gottleuba und weiter zum Kulmer Steig wird man in die Montangeschichte zurückversetzt. Der Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist der Aufstieg zur Oelsener Höhe, der höchsten Erhebung der Sächsischen Schweiz. Zurück geht es auf einer leicht veränderten Route über den Hohlen Stein und die Panoramahöhe.

Besucherbergwerk Marie-Louise-Stolln - „Sächsischen Haus“ - Hochwasserdenkmal - ehemalige Hänselmühle - Schloss Giesenstein - Hammergut Haselberg - Hügelgrab am Kulmer Steig - Fahrstraße nach Oelsen und Breitenau - neuer Friedhof Oelsen -  Oelsener Kirche - Hohler Stein - (Abstecher rechts Hang hinauf Richtung Panoramahöhe - Bismarckturm) - Berggießhübel - St. Petri Kirche Berggießhübel - Ausgangspunkt

 

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.