• Barfußgässchen Leipzig © LTM
Barfußgässchen Leipzig © LTMAusstellung zum Schocken-Konzern © smac Michael JungblutWeingenuss in Sachsen

Frühling. Will. Kommen.

Endlich Sonne! Endlich wieder draußen Kaffee trinken! Wir haben uns für Euch in Sachsen umgesehen und stellen Euch unsere 5 Empfehlungen für einen perfekten Frühlingstag vor.

 

Zwischen ehrwürdiger Frauenkirche und hipper Neustadt rentiert sich in Dresden ein Abstecher auf die Weinberge am Elbufer. Einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, habt Ihr garantiert eine wundervolle Aussicht über das Elbtal und hervorragenden Wein. Prost!

 

Görlitz erkunden heißt Kultur und Geschichte hautnah erleben. Über 4.000 Baudenkmäler aus einem halben Jahrtausend warten im schönen, warmen Sonnenlicht auf Euch. Kaffee gefällig? Auf, zum Beispiel, ins Café 13 und entspannen!

 

Grau und düster war einmal. Einer der Geheimtipps Sachsens? Die Industrie- und Kunststadt Chemnitz! Genießt die bedeutendste Expressionisten-Sammlung Deutschlands oder bestaunt das Staatliche Museum für Archäologie (smac) im beeindruckenden Schocken-Kaufhaus. 

 

Viele junge Menschen, viel Kunst, viel Dynamik. Leipzig sagt hallo und lädt ein, sich treiben zu lassen. Wo anfangen? Na wie wäre es denn mit Leipzigs Szenemeilen – der „Drallewatsch“ in Zentrumsnähe (rund um das Barfußgässchen) oder der kultigen Karl-Liebknecht-Straße

 

Noch ein Abstecher gefällig? Auf in die Wiege Sachsens nach Meißen, zum Beispiel in die Albrechtsburg Meissen, die ab Mai mit der Ausstellung zu Benno von Meißen – Sachsens erstem Heiligen – lockt.