1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Details

Hat Ihnen schon einmal jemand gezeigt, was das Cellarium eines Laienrefektoriums ist? Oder was man sich unter einem Laubenganghaus vorzustellen hat? Vielleicht würden Sie auch gerne auf einem Grabungsfeld miterleben, wie man an alten Mauerresten etwas über die Stadtentwicklung ablesen kann? Oder möchten Sie erfahren, was engagierte Bürger zur Rettung eines alten Wasserturms alles auf die Beine stellen?

Rund 730 historische Baudenkmale, Stätten und Parks können neugierige Besucher in Sachsen am Tag des offenen Denkmals am 10. September erleben. 2017 steht der Denkmaltag unter dem Motto "Macht und Pracht". Architektur und Kunst drücken seit jeher den Wunsch ihrer Erbauer, Erschaffer und Auftraggeber aus, Schönheit, Wohlstand, weltliche und religiöse Machtansprüche abzubilden. Dies geschieht durch Form- und Materialwahl, den Einsatz von Technik und Technologien, die Art der künstlerischen Ausgestaltung mit Farben, Motiven und Ornamentik, den gewählten Bauplatz und die Qualität der eingebundenen Baumeister, Architekten, Künstler und Handwerker. Der Tag des offenen Denkmals 2017 möchte dazu anregen, sich mit den vielfältigen Ausdruckformen von "Macht und Pracht" in allen relevanten Bereichen von Architektur- und Kunstgeschichte einmal bewusster auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen: www.tag-des-offenen-denkmals.de/programm

Anreise

Veranstalter

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Tel.: +49 (0) 228 90910