Sonderausstellung "Salvador Dalí. Grafische Traumwelten"

01.02.2019 - 31.03.2019
Zittau

www.zittau.de
Detaillierte Informationen zum Veranstaltungsort

Details

Eine Gemeinschaftsausstellung mit dem druckgrafischen Werk des spanischen Malers Salvador Dalí zeigen vom 1. Februar bis 31. März 2019 an das Kulturhistorische Museum Görlitz und die Städtischen Museen Zittau. Gezeigt werden an beiden Häusern mehr als 300 Einzelwerke des Surrealisten mit dem Titel «Grafische Traumwelten«.

Dalí in Zittau
In der Zittauer Ausstellung wird einer der umfangreichsten Grafikzyklen Dalís zu sehen sein: ein großer Teil der aus 100 Holzstichen bestehenden Illustrationen zu Dantes „Göttlicher Komödie“. Dante Alighieri (1265–1321) schuf mit der Göttlichen Komödie eines der Hauptwerke der Abendländischen Literatur, das die Künstler zu allen Zeiten inspirierte. Dalí setzte die wesentlichen Szenen in phantasiereichen, meisterhaft gearbeiteten Holzstichen um, die sich mit den Abgründen und den Träumen der menschlichen Seele beschäftigen. Die Zittauer Schau wird überdies durch Grafiken von Zeitgenossen Dalís wie Marc Chagall, Ernst Fuchs und Otto Dix aus der Museumssammlung bereichert. Außerdem werden auch surrealistische Werke von Künstlern aus der Oberlausitz gezeigt, u.a. von Peter Israel, Ludwig Böhme oder Dirk Pradel.

Dalí in Görlitz
Die Görlitzer Schau wird mit 220 Blättern einen Überblick über das gesamte druckgrafische Werk Dalís aus den Jahren 1934 bis 1977 geben. Einen Schwerpunkt bildet dabei Dalís künstlerische Auseinandersetzung mit dem nicht minder bedeutenden spanischen Maler Francisco de Goya (1746–1828). Dessen wegweisenden Grafikzyklus „Los Caprichos“ hat Dalí in einer eigenen Serie verarbeitet.
Inspiriert vom Geist der französischen Revolution, thematisieren sie gesellschaftliche Probleme wie Armut, Prostitution, Aberglaube, Standesdünkel, Missbrauch klerikaler Autorität durch Inquisition und die Brutalität des Machterhalts von Adel und Kirche. Mit seiner Reflektion der Caprichos holte Dalí Goyas Idee in die Gegenwart des 20. Jahrhunderts.Ein weiterer wichtiger Zyklus, der in Görlitz zu sehen ist, ist die Serie „Pantagruels drollige Träume“. Dalí griff dafür Motive aus einer bereits im 16. Jahrhundert entstandenen Romanfolge des französischen Autors François Rabelais auf. In kräftigem Kolorit gestaltet, sind diese Blätter Klassiker der surrealistischen Druckgrafik.
 
Die Ausstellungen im Kulturhistorischen Museum Görlitz und im Kulturhistorischen Museum Zittau können mit EINEM Ticket besucht werden.
 
Weitere Informationen: www.goerlitzer-sammlungen.de/slide/exklusive-sonderausstellung-in-goerlitz-und-zittau/

Anreise

Veranstalter

Städtische Museen Zittau
Tel.: + 49 (0) 3583 554790
Fax.: + 49 (0) 3583 55479210