Sonderausstellung "Böhmen ist mein Heimatland! Deutsche und Tschechen in Nordböhmen 1918-1945"

27.10.2018 - 31.03.2019
Weesenstein

www.schloss-weesenstein.de
Detaillierte Informationen zum Veranstaltungsort

Details

Schloss Weesenstein beschäftigt sich bereits einige Jahre mit Facetten sächsisch-tschechischer Geschichte. Anlässlich des 100. Jahrestages der Gründung der Tschechoslowakei zeigt eine Sonderausstellung ein wenig bekanntes Kapitel deutsch-tschechischer Beziehungen.

„Wo ist mein Heimatland?“, fragt die tschechische Nationalhymne. Früher gaben auch Deutsche ganz selbstverständlich zur Antwort: Böhmen. Denn Böhmen war ein Land, in dem zwei Völker weitgehend friedlich zusammenlebten. Die 1918 gegründete Tschechoslowakei war ebenfalls Heimat von Einwohnern deutscher Sprache. Die Ausstellung erzählt von den hellen und dunklen Seiten des Zusammenlebens, das nach 1945 mit der Vertreibung der deutschen Bevölkerung endete. Begleitet wird die Ausstellung von Vorträgen im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Frühstück mit Geschichte“, von Sonderführungen der Kuratoren durch die Ausstellung und von einer Busexkursion in die Grenzregion Tschechiens.

Veranstaltungen:

  • 08.12.2018, 16:00 Uhr Konzert „Böhmische Hirtenmesse“
  • 17.03.2019, 10:30 Uhr Geschichtenfrühstück „Die deutschen Gegner des Nationalsozialismus in Böhmen“
  • 31.03.2019, 14:00 Uhr Kuratorenführung „Böhmen ist mein Heimatland“
  • 19.05.2019, 10:30 Uhr Geschichtenfrühstück „Aus Böhmen in die Welt. Eine außergewöhnliche Lebensgeschichte“

Weitere Informationen: www.schloss-weesenstein.de/de/veranstaltungen-ausstellungen/

Anreise

Veranstalter

Schloss Weesenstein
Tel.: +49 (0) 35027 6260
http://www.schloss-weesenstein.de