Technisches Museum der Bandweberei Großröhrsdorf

Schulstr. 2, 01900 Großröhrsdorf

Tel. : +49 (0) 35952 48247

Fax. : +49 (0) 35952 429545


www.grossroehrsdorf.de/web/kultur-tourismus/technisches-museum/index.php

Beschreibung

Im Technischen Museum der Bandweberei in Großröhrsdorf erleben Besucher die Vielfalt der Bandweberei, vom einfachen Handwebstuhl von 1680 bis zum modernen Webautomaten und erhalten Einblicke in die Vielfalt historischen Bänder, Bandmuster und Konfektionsartikel. Der Blick in die Vorführung voll funktionstüchtiger historischer Maschinen lohnt sich!

Barrierefrei

Hinweise zur Barrierefreiheit / Abweichungen von den Piktogrammen:

  • Zugang (Tür 116 cm) über 1 Stufe à 5 cm, eine Schräge ist vorhanden
  • Das Obergeschoss ist mit einer Behindertenplattform erreichbar (Bedienung nur durch das Personal): Tür 90 cm, Fläche 94x140 cm
  • Öffentliches Rollstuhlfahrer-WC: Tür 94 cm, >200x200 cm vor und 97 cm rechts neben dem WC

Industriekultur

Großröhrsdorf avancierte bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zum Zentrum der Band- und Gurtweberei im ostsächsischen Raum. 1834 stellte Carl Gottlob Boden den ersten Jacquardwebstuhl zur Herstellung kunstvoll gemusterter Bänder auf. Nach 1945 widmeten sich 68 Klein- und Mittelbetriebe in den Orten Großröhrsdorf, Pulsnitz und Ohorn der Kunst der Bandweberei. Hinzu kamen zahlreiche Bandwebereien und Heimweber im Umland. Bis 1978 wurden alle regionalen Betriebe der Bandindustrie im ehemaligen VEB Bandtex als Großbetrieb zusammengefasst. Das Wendejahr 1990 ermöglichte einigen Bandwebereien den Neustart unter marktwirtschaftlichen Bedingungen. Das Technische Museum der Bandweberei zeigt, anknüpfend an die lange Handwerkstradition in Großröhrsdorf, die Entwicklung der Bandweberei vom einfachen Handwebstuhl von 1680 bis zum modernen Webautomaten. 

Standort

Barrierefreie Merkmale

Parken

  • ausgewiesener Behindertenparkplatz vorhanden


Eingang in die Einrichtung / Wege innerhalb der Einrichtung

Rampen mit > 6% Steigung werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugänge stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe


Aufzug

Bedienelemente mit einer Höhe > 115 cm werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 80 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Aufzugsgrundfläche min. 90x120 cm


Rollstuhlfahrer-WC

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Bewegungsfläche vor dem WC-Becken min. 150x150 cm
    Platz links oder rechts neben dem WC-Becken min. 90 cm
    Klappbare Haltegriffe am WC-Becken vorhanden