Stadtkirche Penig

Pfarrberg 8, 09322 Penig

Tel. : +49 (0) 37381 80444

Fax. : +49 (0) 37381 83984


www.kirche-penig.de

Beschreibung

Reformation

Mit der Reformation entstand auch der Anspruch, allen Menschen Bildung zuteilwerden zu lassen. Wohl auch aus diesem Grund stoppte Martin Luther in seinem Einflussbereich den Bildersturm, denn für ihn und andere gemäßigte Reformatoren hatten biblische Darstellungen einen hohen didaktischen Wert in einer Zeit, in der die meisten Menschen nicht lesen und schreiben konnten. Beeindruckend ist die barocke Bilderdecke in der Stadtkirche „Unser Lieben Frauen auf dem Berge“ in Penig. Sie besteht aus siebzig großflächigen Bildtafeln, die jeweils zur Hälfte Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament illustrieren.

Standort