Spalatinhaus

Katharinenstraße 8, 04860 Torgau

Tel. : +49 (0) 3421 70336

www.museum-torgau.de

Beschreibung

Im Reformationsjahr 2017 wurde mit dem Priesterhaus des Georg Spalatin, eines der ältesten Häuser Torgaus, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es ist - soweit bekannt - das einzige in Sachsen noch im weitestgehend ursprünglichen Bestand erhaltende Priesterhaus. Das um 1493 erbaute Haus wurde seit 1523 bewohnt vom Hofprediger Georg Spalatin und beherbergt heute eine Ausstellung, die das Zusammenspiel von Musik und Reformation beleuchtet.

Reformation

Magister Georg Spalatin (1484 – 1545), Mittler und Förderer der Reformation, wirkte seit 1508 am Torgauer Hof. Spalatin war ein enger Freund Martin Luthers und wurde als Vermittler zwischen Luther und Friedrich dem Weisen zum „Steuermann der Reformation“. 1523 belehnte der Kurfürst ihn aus Dankbarkeit mit dem Altarlehnen zum Heiligen Kreuz und dem Priesterhaus „im Sack“.

Das Haus und die darin gezeigte Ausstellung entführen den Besucher auf eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert und vermitteln das Zusammenspiel von Musik und neuem Glauben. Im Zentrum steht der Torgauer Kantor Johann Walter, Herausgeber des ersten evangelischen Chorgesangbuches und Begründer der evangelischen Kirchenmusik.

Standort