Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz

Zwickauer Straße 77, 09112 Chemnitz

Tel. : +49 (0) 371 260 11 96

Fax. : +49 (0) 371 260 11 96


www.fahrzeugmuseum-chemnitz.de

Beschreibung

Industriekultur

Glück im Unglück

Im Raum Chemnitz hat der Straßenfahrzeugbau eine große Tradition. Vom Fahrrad bis zum Traktor wurde hier schon alles entwickelt und gebaut, an das sich Räder schrauben lassen. Unternehmen, Marken und Modelle kamen und gingen. Aber auch heute ist die Branche der größte Arbeitgeber der Region. 1993 tat sich der Automobilenthusiast, Restaurator und Buchautor Frieder Bach mit Gleichgesinnten zusammen, um den Verein „Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V.“ zu gründen. Mit Hilfe der Gemeinde Klaffenbach trugen die Vereinsmitglieder bald 100 Exponate zusammen, die ab 1995 im örtlichen Wasserschloss ausgestellt wurden. Dass die Jahrhundertflut 2002 Einrichtungen und Exponate beschädigte, erwies sich im Rückblick als Glücksfall. Wurden doch nun neue Ausstellungsräume gesucht und 2008 in den ehemaligen Stern-Garagen am Rande des Stadtzentrums von Chemnitz auch gefunden. Deren Gebäude gehört zu den ältesten erhaltenen Hochgaragen Deutschlands. Der Stahlbetonbau steht als eines der Zeugnisse der Architekturmoderne, an denen Chemnitz reich ist, unter Denkmalschutz. Einen authentischeren Ort für die Präsentation der nun etwa 150 Automobile, Motorräder und Fahrräder könnte man sich nicht wünschen und der Enthusiasmus der Betreiber macht die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis. Auch die räumliche Nähe zum Industriemuseum Chemnitz lässt das Museum für Sächsische Fahrzeuge zum idealen Ziel für Technikliebhaber werden.

Standort