Kreuzkirche Dresden

Altmarkt, 01067 Dresden

Tel. : +49 (0) 351 4393920

Fax. : +49 (0) 351 4393939


www.kreuzkirche-dresden.de

Beschreibung

Hier musiziert schon seit dem Mittelalter der Kreuzkantor und sein Organist gemeinsam mit dem weltbekannten Dresdner Kreuzchor. Besonders in den Wintermonaten präsentiert sich der monumentale Bau seinen Besuchern als ein Hort der sächsisch-erzgebirgischen Advents- und Weihnachtstradition. Gekrönt wird der musikalische Jahresabschluss mit der Christvesper des Knabenchors. Doch neben aller Tradition ist die Kirche mit ihren 3000 Sitzplätzen auch ein Ort des Aufbruchs und der Erneuerung. Hier wurde zum einen die Reformation in Dresden eingeführt, zum anderen war die Kreuzkirche ein Zentrum der alternativen Friedensbewegung in der ehemaligen DDR. Das Symbol „Schwerter zu Pflugscharen“ breitete sich von Dresden aus und verbindet die Dresdner Kreuzkirche für immer mit der friedlichen Revolution von 1989. 

 

Barrierefrei

Hinweise zur Barrierefreiheit / Abweichungen von den Piktogrammen:

  • Zugang für Rollstuhlfahrer am Eingang A
  • Das Kirchenschiff ist barrierefrei zugänglich
  • Rollstuhlfahrer-WC: 148x140 cm vor und 96 cm rechts bzw. 43 cm links neben dem WC

  • Induktionsschleife vorhanden

 

Reformation

Nach dem Tod seines Bruders Georg der Bärtige führte Heinrich der Fromme im Herzogtum Sachsen die Reformation ein, was offiziell mit einem festlichen Abendmahlgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche am 6. Juli 1539 vollzogen wurde. Viele liturgische Pflichten haben die Knaben des Dresdner Kreuzchores, der in der Kreuzkirche beheimatet ist und fast so alt und berühmt ist wie der Thomanerchor in Leipzig. Neben den Werken Johann Sebastian Bachs, dem Gipfelpunkt der lutherischen Kirchenmusik, pflegt der Chor auch das Werk von Heinrich Schütz, dem „Vater der deutschen Musik.“

Standort

Barrierefreie Merkmale

Eingang in die Einrichtung / Wege innerhalb der Einrichtung

Rampen mit > 6% Steigung werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugänge stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe


Rollstuhlfahrer-WC

  • Türbreite min. 80 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Bewegungsfläche vor dem WC-Becken min. 130x130 cm
    Platz links oder rechts neben dem WC-Becken min. 80 cm
    Klappbare Haltegriffe am WC-Becken vorhanden


Zusätzliche Hilfen / Angebote

  • Hilfen / Angebote für Gehörlose und hörbehinderte Menschen