Bach-Museum Leipzig

Thomaskirchhof 15/16, 04109 Leipzig

Tel. : +49 (0) 341 9137202

Fax. : +49 (0) 341 9137205


www.bach-leipzig.de

Beschreibung

Datieren Sie eine Bach-Handschrift! Instrumentieren Sie einen Bach-Choral nach eigenem Belieben und lernen Sie den Klang der barocken Instrumente kennen! Das Bach-Museum Leipzig bietet den Besuchern viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden.

Das Leben und Wirken Johann Sebastian Bachs und seiner Familie werden in einer interaktiven und multimedialen Ausstellung präsentiert. Ein Höhepunkt des Rundgangs ist die Schatzkammer, in der originale Bach-Handschriften und andere Kostbarkeiten präsentiert werden. Zu den besonderen Ausstellungsstücken zählen das berühmte Bach-Portrait von Elias Gottlob Haußmann (1748), der Spieltisch der Leipziger Johanniskirchenorgel, die Bach 1743 selbst geprüft hatte, ein Kästchen mit Relikten aus dem Bach-Grab und eine erst spät entdeckte Geldkassette aus dem Besitz der Bach-Familie. Ein kleiner Lustgarten, ein Hörkabinett und das Café Gloria bieten Gelegenheit zum Entspannen und Verweilen.

Barrierefrei

Hinweise zur Barrierefreiheit / Abweichungen von den Piktogrammen:

  • Ausgezeichnet mit dem Spezialpreis für Inklusion des Sächsischen Museumspreises 2015 und dem Sensory Friendly Siegel für eine sinnesfreundliche Umgebung!
  • 4 Behindertenparkplätze am Thomaskirchhof
  • Zugang (Tür 90 cm) über 1 Stufe á 5 cm
  • Rollstuhlfahrer-WC: Tür 85 cm, 150x150 cm vor und 95 cm links bzw. rechts neben dem WC

  • Audio Guide für blinde und sehbehinderte Besucher
  • Tast- und Hörstationen in Braillebeschriftung
  • Blindenführhunde sind erlaubt
  • Führungen für Blinde, Sehbehinderte und Lernbehinderte auf Anmeldung

  • Video Guide in deutscher Gebärdensprache
  • Induktionsschleifen für Audio Guide und Hörstationen

  • Audio Guide in Leichter Sprache
  • Vorbereitungs- und Informationsmaterial für Menschen aus dem Autismus-Spektrum auf der Museumswebseite
  • Die inklusiven Audio- und Videoguides können Sie sich zudem kostenfrei auf Ihr Smartphone downloaden

Reformation

Als Virtuose, Organist und Orgelinspektor war er zu Lebzeiten hoch geschätzt, aber seine Kompositionen waren nur Kennern bekannt und gerieten bald in Vergessenheit: Erst Mitte des 19. Jahrhunderts fand Johann Sebastian Bach die Anerkennung, die er schon lange verdient hatte. Die letzten 27 Jahre seines Lebens verbrachte der geniale Musiker in Leipzig. Dort schrieb Bach viele seiner bekanntesten Werke, erfüllt vom Geist der Reformation. Im Haus seines Freundes Georg Heinrich Bose, gleich gegenüber der Thomaskirche gelegen, befindet sich heute das Bach-Archiv mit dem Bach-Museum. Es gehört zu den vielen Stationen auf der Leipziger Notenspur, auf der die überaus reichhaltige Musikgeschichte der Stadt nachgezeichnet ist.

Standort

Barrierefreie Merkmale

Parken

  • ausgewiesener Behindertenparkplatz vorhanden


Eingang in die Einrichtung / Wege innerhalb der Einrichtung

Rampen mit > 6% Steigung werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 70 cm
    Zugänge über max. eine Stufe oder Rampe


Aufzug

Bedienelemente mit einer Höhe > 115 cm werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Aufzugsgrundfläche min. 110x140 cm


Rollstuhlfahrer-WC

  • Türbreite min. 80 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Bewegungsfläche vor dem WC-Becken min. 130x130 cm
    Platz links oder rechts neben dem WC-Becken min. 80 cm
    Klappbare Haltegriffe am WC-Becken vorhanden


Zusätzliche Hilfen / Angebote

  • Hilfen / Angebote für Blinde und sehbehinderte Menschen

  • Hilfen / Angebote für Gehörlose und hörbehinderte Menschen

  • Hilfen / Angebote für lern- und geistigbehinderte Menschen