• Kultururlaub in Sachsen
Kultururlaub in SachsenStädtereisen nach SachsenAktivurlaub in SachsenVitalurlaub in SachsenFamilienurlaub in SachsenUrlaub in Sachsens DörfernSachsen Barrierefrei

Mit zahlreichen Loipen im Zittauer Gebirge, Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg, anspruchsvollen Abfahrten und leichten Pisten im Skigebiet am Fichtelberg ist Sachsen auch im Winter ein beliebtes Urlaubsziel. Neben dem Wintersport gibt es zahlreiche Möglichkeiten, eine Auszeit vom Alltag zu finden – in wohltuenden Bädern, Thermen und Wellnesshotels haben Sie die Möglichkeit, Sachsen auf eine andere Art und Weise kennenzulernen. Eine Fahrt mit der historischen Dampfeisenbahn durch die verschneite Landschaft, sollten Sie in keinem Fall verpassen!

Aktuell

111 Gründe, Sachsen zu lieben

Ein Buch über eines der spannendsten Bundesländer Deutschlands: Ein Sachse war der erste Deutsche im All, Erfindungen wie Mundwasser, Teebeutel und BH stammen von hier. Nachlesen können Sie die Geschichten über die Sachsen, ihre Sehenswürdigkeiten, Land und Leute in diesem faszinierenden Buch.

Stilvoll übernachten in Sachsen

Städtetrip nach Sachsen geplant und noch kein Hotel? Wir zeigen Ihnen eine Auswahl für Dresden und Leipzig, wo Sie sich stilvoll, kreativ und chic betten können. Dresden feiert das 20. Jubiläum des Hotels Taschenbergpalais Kempinski Dresden. Einst von August dem Starken für seine Geliebte, Gräfin von Cosel, errichtet, erstrahlt der im Krieg zerstörte Prachtbau seit 1995 originalgetreu wiederaufgebaut als erstes 5-Sterne-Hotel Dresdens. 

Buchstäblich wohlfühlen im BOOK Hotel Leipzig können Sie sich ab Sommer dieses Jahres in der Buchstadt Leipzig. Schöngeister und Kenner der Buchkunst können im Innern des buchförmigen Gebäudes mit einer als buntes Bücherregal gestalteten Fassade ganz ihrer Leidenschaft frönen – in 43 Zimmern, verteilt auf vier Etagen. 

Aus alt wird neu: Auch das Gewandhaus-Hotel Dresden zeigt sich mit neuem Chic. Barockes Flair und Moderne – das ehemalige Radisson Gewandhaus Hotel hat sich zum Fünf-Sterne-Boutique-Hotel der Seaside-Hotelgruppe gewandelt. Wer hinter die originalen Mauern des 1770 erbauten Gebäudes blickt, wird staunen: Das Atrium mit seinem großen Glasdach verwandelt sich in eine Art Garten, die Sitzmöbel auf den Bodenfliesen wirken wie Skulpturen. Ein Pariser Architektenbüro entwarf ein Kuchen-Atelier für die selbst hergestellten Croissants und Torten sowie Tee- und Kaffeespezialitäten.

Update für die App „Weihnachtsland Sachsen“

Freunde der sächsischen Weihnacht aufgepasst: Die App „Weihnachtsland Sachsen“ zeigt sich in dieser Weihnachtssaison mit einem neuen Gesicht, ist noch übersichtlicher und leichter zu handhaben. Weihnachtsmärkte, weihnachtliche Veranstaltungen, Traditionen und Bräuche, Bergparaden und Hutzenabende lassen sich jetzt topaktuell per Android-Smartphone oder iPhone über verschiedene Filter suchen: nach dem Termin, dem Ort oder der Region. Zugleich können Sie sich in den Themenbereichen konkret über die sächsischen Weihnachtstraditionen informieren – in deutscher, englischer und italienischer Sprache.

Neu: Verschicken Sie doch einfach eine eCard vom Weihnachtsmarkt! Ob mit eigenen Fotos oder vorhandenen Motiven – Familie oder Freunde werden sich freuen.

Die App „Weihnachtsland Sachsen“ ist ab 25. November – rechtzeitig zur Eröffnung vieler Weihnachtsmärkte in Sachsen – im iTunes App Store und im Google Play Store kostenfrei zu haben. Achten Sie einfach auf den Herrnhuter Adventsstern.

Noch nicht genug? Auf unserem Weihnachtsportal kommen Sie garantiert in Adventsstimmung.

Hm... Pulsnitzer Pfefferkuchen!

„Oh, es riecht gut ... “ – vor allem in der „Pfefferkuchenstadt“ Pulsnitz. Am ersten November-Wochenende munden die Lebkuchen, in Sachsen Pfefferkuchen genannt, in der heimeligen Atmosphäre desPfefferkuchenmarktes. Dabei können Sie in der Schaubackstube im Pfefferkuchen-museum selbst kreativ werden. Neben den traditionellen Pfefferküchlern präsentieren sich Handwerker, gibt es Theaterauf-führungen, Konzerte und Ausstellungen.

300 Jahre Silbermannorgel

Die Königin der Instrumente, die Silbermannorgel im Freiberger Dom, feiert ihren 300. Geburtstag. Zur Festwoche vom 28. September bis 4. Oktober begrüßt die Domgemeinde unter anderem den Dresdner Kreuzchor und zieht in Gottesdiensten und Konzerten alle Register. Höhepunkt ist die Orgelgala „Silbermann weltweit“ mit fünf Organisten von fünf Kontinenten.

Die feine sächsische Art

Dieses Buch ist eine eigenwillige Kombination aus Anders- und Einzigartigem, aus Erfindergeist und Handwerkskunst: Lassen Sie sich inspirieren von der exklusiven Auswahl traditionsreicher und namhafter Manufakturen, die für Schönheit und Qualität einzigartiger Produkte stehen – die feine sächsische Art eben.

Industriearchitektur in Sachsen

Noch heute prägen eindrucksvolle Fabrikgebäude das Bild der sächsischen Städte und Regionen und künden von Sachsens innovativer, leistungsstarker und selbstbewusster Industrie im 19. und frühen 20. Jahrhundert. 

Eine neue, zweiteilige Ausstellung im Museum für Druckkunst Leipzig und im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig stellt rund 80 bedeutende Gebäude sächsischer Industrie vor. 

Anhand faszinierender Architekturaufnahmen entdeckt man hier ab 18. Januar herausragende Beispiele sächsischer Industriearchitektur, darunter bekannte Gebäude und Ensembles ebenso wie weniger bekannte.

Weitere Informationen.  

Bild: Bertram Kober, Punctum

Tafelkultur in Sachsen

Zeig mir, wie du isst und ich sage dir, wer du bist! Zutaten und Zubereitungen, Rituale, Besteck und Geschirr sind wertvolle kulturgeschichtliche Momentaufnahmen. Einen seltenen Blick in die historische Kochkunst und Esskultur Sachsens gewährt noch bis 7. Februar die Ausstellung "Tafelkultur - Dresden um 1900" im Dresdner Stadtarchiv. Neben der Tafel selbst, befasst sich die Schau mit ausgewählten Nahrungsmitteln und den Königlichen Hoflieferanten, die für die feine Dresdner Küche um 1900 entscheidend waren. 

Wer sich im Stadtarchiv Appetit geholt hat, kann inBülow’s Bistro selbst königlich speisen: Ebenfalls bis 7. Februar kredenzt Sternekoch Benjamin Biedlingmaier hier für 39 Euro pro Person ein "Hofmenü" nach historischen Vorbildern und Rezepturen. Eine Tischreservierung wird empfohlen.

Es ist aufgetafelt!  

Bild: Volkhard Nebrich

Hochwassersituation in Sachsen

Nach tagelangen Regenfällen und dem Bruch eines Staudamms in Polen legt eine Hochwasserkatastrophe Teile von Sachsen lahm. Besonders betroffen sind die Elbe, die Flussgebiete der Mulde und die Lausitzer Neiße mit ihren Nebenflüssen.

Im Zusammenhang mit dem Hochwasser empfehlen wir vor Antritt einer Reise den Kontakt zu den zuständigen Tourismusverbänden oder örtlichen Touristinformationen.

Ähnlich, wie nach der Flutkatastrophe 2002, ist ein Bild entstanden, dass ganze Städte oder Regionen unter Wasser stehen und nicht bereist werden können. Dem ist nicht so. Betroffen sind punktuell Orte und Flussgebiete. Mit zeitweiligen Verkehrseinschränkungen muss gerechnet werden.

Mehr als 95 Prozent der Regionen sind jedoch bereisbar. Außerhalb der von Rettungs- und Sicherheitskräften gesperrten Straßen oder Gebieten sind alle Gäste - außer den Katastrophentouristen - in der Oberlausitz und in der Sächsischen Schweiz jederzeit willkommen.

Die sächsischen Tourismusverbände und örtlichen Touristinformationen stehen im engen Kontakt mit den Katastrophenstäben und Landratsämtern.

Zu erreichen sind die Ansprechpartner wie folgt:

  • Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

      Tel. +49 (3501) 470147, www.saechsische-schweiz.de

  • Tourismusverband Oberlausitz/Niederschlesien e.V.

      Tel. +49 (3591) 4877-0, www.oberlausitz.com

  • Touristinformation Görlitz

      Tel. +49 (3581) 47570, www.europastadt-goerlitz.de

  • Tourist-Information Zittau

      Tel.  +49 (3583) 752 137 /138, www.zittau.de

Deep Sounds of Saxony

Von der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) sind neue Töne zu hören: Nach dem Erfolg der CD "Club Lounge Saxony" im Jahr 2008 ist jetzt Volume 2 "Deep Sounds of Saxony" deutschlandweit im Handel. In der Dresdner Sommer-In-Location Purobeach vorgestellt, präsentiert "Club Lounge Saxony - Deep Sounds of Saxony" 14 Titel von Szenemusikern wie DJ Peer, Ron Spank, Svenson, Eve Justine, Anders Inc. AlexE, DJ Tokn, Disco Dice, Jason & Rock, P & N, DJ Steffi, Grooveloafers und Dubfab4.

Mehr Informationen zur Volume 2 "Deep Sounds of Saxony"