• Schwarzkollm Foto Rainer Weisflog 01
Schwarzkollm Foto Rainer Weisflog 01Kampagnenmotiv baerb Typo3

Österliche Vorfreude, frühlingshafte Städte, faszinierende Schlösser, aktive Erlebnisse: Frühling ist Sachsen-Zeit! Leicht hätte dieser Newsletter doppelt so lang werden können, so viele tolle Themen und Events erwarten Sie aktuell in Sachsen. Wir haben versucht uns zu beschränken, sehen Sie es uns nach. 

Ob Musik, Bauhaus, Literatur oder Fotografie – freuen Sie sich auf wunderbare Ausstellungen in Dresden, Leipzig, Chemnitz, aber auch in Sachsens Schlössern. In Chemnitz begegnen Sie Wagner und Mozart, Bad Elster schmückt sich für Königliche Ostern und in Glashütte fühlen Sie den Puls der Zeit. 

Genießen Sie den Frühling in Sachsen! 

Aktuell

Nächster Halt: Dampfloktreffen

Nächster Halt: Dampfloktreffen

Drei Tage Volldampf: Vom 12. bis 14. April lockt Sie das 11. Dresdner Dampfloktreffen. Freuen Sie sich auf klassische Lokomotiven, Lokfahrten, Abendfotoparaden und Ausflüge in Sonderzügen. Wussten Sie, dass nirgendwo in Deutschland so viele historische Dampfeisenbahnen fahren wie in Sachsen?

Aktiv ins Frühjahr in Sachsen

Aktiv ins Frühjahr in Sachsen

Der Frühling naht, spüren Sie ihn schon? Aktiv starten Sie in Sachsen in die Reisesaison. Sei es beim Wandern im Erzgebirge oder im Vogtland, beim Radfahren entlang des Elberadwegs oder in der Oberlausitz, beim Mountainbiken im Zittauer Gebirge oder beim Klettern und Ausblicke genießen in der Sächsischen Schweiz. Lassen Sie sich auf unserem Frischluft-Blog inspirieren!

 

Fröhlich, bunt, feierlich: Ostern in der Oberlausitz

Fröhlich, bunt, feierlich: Ostern in der Oberlausitz

Ostern? Nirgendwo so schön, festlich und bunt wie in Sachsen! Im Osterland Oberlausitz begegnen Sie Osterhase Olli in seiner Werkstatt und behänden Meistern in der Kunst des Eier-Verzierens. Höhepunkt des Osterfestes: die festliche Prozession der Osterreiter zu Pferde im Städtedreieck Bautzen-Kamenz-Hoyerswerda. Vom 24. März bis 5. Mai erleben Sie im Sorbischen Museum Bautzen die Sonderausstellung „Ostern bei den Sorben“.

Auf Du mit Alltagsmenschen

Auf Du mit Alltagsmenschen

Schönen guten Tag! Im Schlosspark Lichtenwalde bei Chemnitz kehren nach vier Jahren die „Alltagsmenschen“ zurück. Über 65 lebensgroße Skulpturen von Künstlerin Christel Lechner sind um das Schloss und im Park in Alltagssituationen zu bestaunen – vom 30. März bis 3. November.

Goldene Tapeten, Prinz Max von Sachsen und Dante

Goldene Tapeten, Prinz Max von Sachsen und Dante

Edle Wände, edle Ausstellungen im Schlösserland Sachsen: Bewundern Sie ab 23. März auf Schloss Moritzburg bei Dresden, in der Schau „Tapetenwechsel“, sagenhafte Goldledertapeten. Auch ein Prinz steht im Rampenlicht: Im Schloss und Park Pillnitz ist ab 13. April die Sonderausstellung „„Seiner Zeit voraus! Prinz Max von Sachsen – Priester und Visionär“ ein Highlight. Am gleichen Tag beginnt auf Schloss Weesenstein bei Dresden die Exposition „Himmel und Hölle im Schloss Weesenstein – der König und die Göttliche Komödie“. Perfekt, um in die Welt von Dantes Meisterwerk einzutauchen, das hier übersetzt wurde.

Eine musikalische Liaison

Eine musikalische Liaison

Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann begegnen Sie ihr im Museum für Druckkunst Leipzig auch als Herausgeberin. Ihre Zusammenarbeit mit dem berühmten Leipziger Musikverlag Breitkopf & Härtel ist Thema der Sonderausstellung "Eine musikalische Liaison. Breitkopf & Härtel und Clara Schumann".

Gut zu hören: Tonlagen

Gut zu hören: Tonlagen

Rockmusiker, die Sinfonien schreiben, Stars der Elektronik-Szene, die Clubs bespielen: Das Festival "TONLAGEN – Dresdner Festival der zeitgenössischen Musik" verbindet die aktuelle Kunstmusik mit anderen musikalischen Genres und Künsten. Erleben Sie Konzerte, Musiktheater, Performances, Installationen und Ausstellungen im März in Dresden!

Erleben Sie die Industriekultur Sachsens in Berlin

Erleben Sie die Industriekultur Sachsens in Berlin

Industriekultur Sachsen“ – so präsentiert sich Sachsen auf der Internationalen Tourismus Börse vom 6. bis 10. März 2019 in Berlin. Dann verwandelt sich der Messestand in Halle 11.2 in eine 900 Quadratmeter große Werkhalle mit Sheddach, Backsteinfassade, großem Werksfenster und Werkstor, Stahlkonstruktionen und Maschinen. Hier boomt es wie einst im Zeitalter der Industrialisierung: Staunen Sie über originale Exponate wie eine Dampfmaschine, eine Druck- und Schreibmaschine, einen Handwebstuhl, einen Hunt (Förderwagen) aus dem Bergwerk und das Modell eines mit Handkurbel bedienbaren DKW-Motors. 

An den Publikumstagen am Wochenende heizen Peter Till mit seinem Universal Dresdner Druckluftorchester und Benny Hofer mit seiner selbstgebauten Maschine Bam Bam – The Mechanical Sequenzer ein. Gewinnen Sie beim Wissensquizz attraktive Preise wie Gutscheine für Freizeiterlebnisse und Reisen nach Sachsen.

Yoko Ono in Leipzig

Yoko Ono in Leipzig!

Sie kommt! Yoko Ono ist eine der einflussreichsten und gleichzeitig umstrittensten Künstlerinnen unserer Zeit. Mit „PEACE is POWER“ zeigt Yoko Ono im Museum der bildenden Künste Leipzig (MdbK) ihre bislang umfangreichste Werkschau in Deutschland – vom 4. April bis 7. Juli mit rund 60 Arbeiten. Ein zentrales Thema im Leben, Denken und Schaffen der japanisch-amerikanischen Künstlerin ist das Kräfteverhältnis zwischen Krieg und Frieden.

Fantastische Zukunftsräume in Dresden

Fantastische Zukunftsräume in Dresden

Spannende Zeiten in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden: Entgegen seinem Ruf als traditionsverhaftete Kunststadt war Dresden Mitte der 1920er-Jahre Schauplatz für die Durchsetzung noch umstrittener Neuerungen in der Kunst. Die Sonderausstellung „Zukunftsräume. Kandinsky, Mondrian, Lissitzky und die abstrakt-konstruktive Avantgarde in Dresden 1919 bis 1932“ ist zugleich eingebettet in das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses. Bis 12. Mai erleben Sie im Kupferstich-Kabinett zudem die Sonderschau „Tendenz Abstraktion – Kandinsky und die Moderne um 1910“. 

Auch auf dem Weg zur Vollendung des Residenzschlosses geht es einen großen Schritt voran: Mit Eröffnung des Kleinen Ballsaales im Januar kehrt ein wichtiges Zeugnis des Historismus nach Dresden zurück. 120 Quadratmeter misst das Schmuckstück im einstigen Wohnbereich der sächsischen Königin Amalie Auguste von Bayern.