• Canalettoblick in Dresden
Canalettoblick in Dresdentmgs header staedteBlick auf die Albrechtsburg in MeißenBlick auf BautzenGondwanaland im Zoo Leipzig

Sachsen für Einsteiger (4 Tage)

Von Dresden aus Sachsen erkunden? Eine viertägige Schnuppertour verbindet reiche Kultur und romantische Winkel rund um die Landeshauptstadt bis hin nach Leipzig.

1. Tag: Dresden und Pillnitz

  • Stadtrundgang/-fahrt durch die Altstadt Dresdens mit Frauenkirche, Semperoper, Zwinger, Fürstenzug, Residenzschloss etc.

  • Besuch des Pillnitzer Schlosses, einst beliebtes Sommerdomizil vieler sächsischer Herrscher

  • Fahrt mit der ältesten Raddampferflotte der Welt durch das wunderschöne Elbtal, vorbei an Schlössern, Villen und Weinbergen

  • Besuch einer der größten Kunstsammlungen der Welt – der Galerie „Alte Meister“ – wo unter anderem die „Sixtinische Madonna“ von Raffael zu bewundern ist

2. Tag: Meißen (29 km)

  • Meißen – „Wiege Sachsens“ – Stadtrundgang mit Besuch des ersten deutschen Wohnschlosses, der Albrechtsburg Meissen, Residenz der ersten sächsischen Herrscher und erste Produktionsstätte des „weißen Goldes“, des weltberühmten Meissner Porzellans®
  • Besuch des Meißner Domes – eines der wertvollsten sakralen Baudenkmäler des Mittelalters in Sachsen
  • Führung durch die Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen: Erleben Sie in den Schauwerkstätten die Herstellung des weltberühmten Porzellans, welches seit über 300 Jahren in Meißen produziert wird.

3. Tag: Görlitz (109 km) – Bautzen (52 km) – Panschwitz-Kuckau (20 km)

  • Görlitz – östlichste Stadt Deutschlands, Heimat von 4.000 Denkmälern aus fünf Epochen und einem seit 1945 kaum veränderten Stadtbild – Stadtführung mit Besuch der Peterskirche, Vorspiel auf der berühmten Sonnenorgel
  • Bautzen – über 1.000-jährige Geschichte und Mittelpunkt der sorbischen Kultur – Stadtführung mit Besuch des Domes St. Petri, der einzigen Simultankirche Ostdeutschlands
  • Besichtigung des Klosters St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau – der Tag klingt mit einem traditionellen sorbischen Hochzeitsmenü und hausgemachtem Bier aus

4. Tag: Leipzig (115 km)

  • Stadtrundfahrt bzw. -führung durch die über 1.000-jährige Handels- und Musikstadt: mit NIkolaikirche, Bach­Museum, Thomaskirche

  • Besuch des Völkerschlachtdenkmals

  • Kulinarischer Stop im berühmten Restaurant „Auerbachs Keller“ – auf den Spuren von Goethe, Faust und Luther

  • Einkaufsbummel in den lebendigen Einkaufsstraßen und liebevoll restaurierten Handelshöfen und Passagen  

Tipps: Besuch des Zoos; Besuch von Galerien und Ateliers in der „Alten Spinnerei“ oder gemütliche Erkundung Leipzigs zu Wasser auf den Kanälen