Richard Wagner in der Sächsischen Schweiz

Viele Millionen Jahre ist es her, als im Elbsandsteingebirge noch ein Meer war. Einige Jahrtausende später findet sich nun ein Paradies für Wanderer, Erholungssuchende und Abenteurer. Ob 1.200 km lange Wanderwege, etwa 1.100 Klettergipfel oder eine Kahnfahrt auf der Kirnitzsch – die einzigartige Landschaft hält für jeden etwas bereit. Schon bekannte Dichter Maler und Musiker wie Caspar David Friedrich oder Richard Wagner ließen sich von den bizarren Felsen und romantischen Schluchten inspirieren. Auch heute noch bietet der Nationalpark Sächsische Schweiz eine einmalige Natur zum Staunen und Träumen für Jedermann.

Sehenswerte Wagner Spuren

Festung Königstein

Festung Königstein

Inmitten des Elbsandsteingebirges auf dem Tafelberg, oberhalb von Königstein befindet sich eine der größten Bergfestungen Europas. Die auf 240 Meter über der Elbe liegende Festung spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte Sachsen. Vor allem nutzten sie die sächsischen Herzöge und Kurfürsten um in Kriegszeiten Schutz zu suchen, später als Jagd- und Lustschloss und schließlich als gefürchtetes Gefängnis. Seit 1955 ist die Festung ein militärhistorisches Freilichtmuseum und auf jeden fall einen Besuch wert.

Internet: www.festung-koenigstein.de

Mehr
Albertinum (Galerie Neue Meister und Skulpturensammlung)

Galerie Neue Meister

Es ist nicht überraschend, dass sich zahlreiche Künstler seit jeher von den bizarren Felsen und wilden Schluchten inspirieren ließen. Maler wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus oder Ludwig Richter versuchten diese Landschaft auf ihren Bildern einzufangen – in der Galerie Neue Meister in Dresden können die Ergebnisse bewundert werden.

Internet: www.skd.museum.de

Mehr
Felsenbühne Rathen

Felsenbühne Rathen

Nachdem der Abstieg durch die Schwedenlöcher mit seinen fast 800 Stufen vollbracht ist, erreicht man nach kurzer Zeit die Felsenbühne Rathen. Seit mehr als 70 Jahren machen sich die Landesbühnen Sachsen die natürliche Kulisse des Rathener Wehlgrundes zunutze und spielen in den Sommermonaten auf der Felsenbühne in einer beeindruckenden Szenerie unter anderem die Oper „Freischütz“ von Carl Maria von Weber.

Internet: www.dresden-theater.de

Mehr
Es wurden Ergebnisse gefunden

Tipp

Malerweg

Carl Maria von Weber wanderte von seinem Sommerhaus in Hosterwitz viel in der Sächsischen Schweiz und verarbeitete die Bilder und eindrücke vor allem in der „Wolfsschlucht"-Szene des „Freischütz", Richard Wagner kam während seiner „Auszeit" im Liebethaler Grund zur Ruhe und begann, die Musik für „Lohengrin" zu entwerfen. Zahlreiche weitere Künstler ließen sich von den wildromatischen Tälern, majestätischen Tafelbergen und atemberaubenden Aussichten inspirieren. Mittlerweile ist der 112 km lange Weg in 8 Etappen unterteilt und führt zu bekannten Stationen wie zum Beispiel den Uttewalder Grund, die Bastei, die Festung Königstein und das Kirnitzschtal. Seit 2007 zählt er zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands und lädt durch die ständig wechselnde Landschaftsszenerie zum verweilen, träumen und entdecken ein.

Internet: www.malerweg.de