• Brütende Henne

Steinzoo im Zittauer Gebirge: Rund um den Töpfer

Level

mittel

Strecke

12km

Dauer

4:44h

Aufstieg

484m

Abstieg

473m

GPS Track

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt der Tour

Parkplatz im Kurort Oybin

Zielpunkt der Tour

Parkplatz im Kurort Oybin

Kurzbeschreibung

Das Zittauer Gebirge ist eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft. Unterwegs könnt Ihrvulkanische Kuppen, malerische Täler und tierische Felsgebilde entdecken.

Beschreibung

Das Zittauer Gebirge ist eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft. Unterwegs könnt Ihrvulkanische Kuppen, malerische Täler und tierische Felsgebilde entdecken. Und so ist die einzigartigeLandschaft entstanden: Auf das Grandiorit-/Granitmassiv, auswelchemdas Zittauer Gebirgebesteht, lagerten sich in der Kreidezeit mehrere hundert Meter Sandschichten ab. DurchDruck und chemische Prozesse verfestigten sich diese zu Sandstein. Wind und Wetter formtendie heute zu bestaunenden Sandsteinformationen.In dieser Broschüre findet Ihr 3 Wandervorschläge zu vielen dieser einzigartigen Felsgebilde, dieimSTEINZOO zuhause sind.

Wegbeschreibung

Am Parkplatz beginnen wir die Tour in Richtung der Kelchsteine (gelber Punkt). Die roten Sandsteinfelsensind eine Fotopausewert.Wer hat schonmal so einen großen Kelch gesehen? WusstetIhr, dass an diesem Felsen geklettert wird? Auf den Kelch schaffen es nur die Besten! Nachkurzer Pause geht es bergauf zur „Großen Felsengasse“. Auf diesem Wanderweg (gelber Strich)gibt es immerwieder tolle Aussichten auf den Berg Oybinmit Burg und Kloster zu entdecken. Aneinemder Aussichtspunkte ist zugleich der Endpunkt eines Klettersteiges. Hier kommen uns dieKletterer auf dem Steig „Alpiner Grat“ entgegen. Der Weg führt weiter durch eine bizarre, urigeund beeindruckende Felsenwelt vorbei am Scharfenstein – einem Aussichtsfelsen. Wir wagenden Aufstieg über die Himmelsleiter zur Aussicht. Der Blick auf den Talkesselmit dem Ort Oybin ist beeindruckend! Über die „Kleine Felsengasse“ gelangen wir bald auf den Töpfer (582m). Aufgepasst,hier gibt es viel zu sehen. Auf der rechten Seite hockt die „Brütende Henne“ auf ihrem Nest, hinter der Baude nehmen die Schildkröten ein Bad in der Sonne und vomFelsentor schautder Papagei auf uns herab. Auf demFelsentorwartet auf uns eine atemberaubendeWeitsicht. Zuerblicken ist Zittau im Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien, der OlbersdorferSee, das Iser- und Riesengebirge. Der Wanderweg (gelber Punkt) führt über die Oybinaussicht mit Blick auf das Kücken. Weiter geht es durch die Grazer Höhle berg ab zur Teufelsmühle.Entlang der Bahnlinie der Zittauer Schmalspurbahn geht’s gemütlich in Richtung KurortOybin. Immer vor Augen den imposanten Berg Oybin!

Sicherheitshinweise

Es gibt keine besonderen Sicherheitshinweise

Ausrüstung

Festes und bequemes Schuhwerk

Tipp des Autors

Ausflugstipps im Kurort Oybin:

  • Zittauer Schmalspurbahn
  • Burg und Kloster Berg Oybin
  • Oberlausitzer Miniwelt
  • Spielplatz

Literatur

Broschüre: Steinzoo - Wandern in Familie

Weitere Infos / Links


www.zittauer-gebirge.com

Autor

Christina Czach

Quelle

Logo Das Landschaftswunderland Oberlausitz

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 6 und 13 vom Zittauer Bahnhof bis Oybin Parkplatz.

Oder mit der Schmalspurbahn vom Zittauer Bahnhof bis Oybin.

Anfahrt

Mit dem Auto von Zittau über Olbersdorf nach Oybin.

Parken

Parkplatz Oybin

Karte

Höhenprofil