• Hinterhermsdorf

Mühlentour durch die Hintere Sächsische Schweiz

Level

-

Strecke

38km

Dauer

3:00h

Aufstieg

669m

Abstieg

675m

GPS Track

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt der Tour

Sebnitz

Zielpunkt der Tour

Sebnitz

Kurzbeschreibung

Die Tour führt von Sebnitz ins Kirnitzschtal und wieder zurück. Es sind einige Anstiege zu absolvieren.

Beschreibung

Diese Route ist als Teil des rechtselbischen Radwegenetzes mit einem roten Punkt ausgeschildert. Sebnitz, die Heimatstadt der Kunstblumen, ist Ausgangspunkt der abwechslungsreichen Tour.

Der erste steile Anstieg wartet entlang des Albert-Kunze-Weges und belohnt an der Kreuzung Hohe Straße mit einer wunderbaren Aussicht. Die Hohe Straße wird auch als Panoramastraße bezeichnet und die Route folgt ihr bis zur S 165, die nach Hinterhermsdorf führt. Auf dem Weg in den von Umgebindehäusern geprägten Ort  passiert man die ersten beiden der insgesamt 7 Mühlen an der Strecke: Richtermühle und Gnauckmühle. Hinterhermsdorf markiert den Eingang ins Kirnitzschtal, wo weitere Mühlen zu finden sind. Einige beherbergen Gastronomie, allein die Neumannmühle funktioniert noch und kann besichtigt werden.

Ein Kirnitzschtaler Kurisosum ist der Lichtenhainer Wasserfall, denn wie viele Wasserfälle strömen auf "Knopfdruck"? Knapp hinter dem Wasserfall führt die Route nach Lichtenhain hinauf, kreuzt dort die Hohe Straße und schließlich rollt man bergab in Richtung Ulbersdorf. Im Sebnitztal bietet sich die Möglichkeit, mit der Sächsisch-Böhmischen-Semmeringbahn den Rückweg nach Sebnitz abzukürzen.

Wer weiter radelt, fährt bergauf nach Ulbersdorf, weiter nach Krumhermsdorf und Schönbach, um schließlich wieder Sebnitz zu erreichen.

Autor

Mandy Krebs

Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt:

bis nach Sebnitz mit :

Karte

Höhenprofil