• Rabenauer Mühle
  • Kirche St. Egidien Rabenau
  • Stuhlbaumuseum
  • Tierpark Höckendorf
  • Rabenauer Mühle
  • Kirche St. Egidien Rabenau
  • Stuhlbaumuseum
  • Tierpark Höckendorf

3-Heide-Tour über Dippoldiswalde mit Anschluss an die Weißeritztalbahn

Level

mittel

Strecke

25km

Dauer

1:55h

Aufstieg

290m

Abstieg

290m

GPS Track

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt der Tour

Rabenauer Mühle, Rabenau

Zielpunkt der Tour

Rabenauer Mühle, Rabenau

Kurzbeschreibung

Eine landschaftlich reizvolle Tour für Familien durch die Dippoldiswalder, Paulsdorfer & Höckendorfer Heide-in Dippoldiswalde ist die Rückfahrt bequem per Weißeritztalbahn möglich.

Beschreibung

Diese landschaftlich reizvolle Familien-Tour startet an der Rabenauer Mühle. Nach kurzem Anstieg werden Sie am Götzenbusch mit herrlichen Weitblicken belohnt und durchqueren dann die Dippoldiswalder Heide. Ein Abstecher an die Talsperre Malter mit Eiscafés und Spielplatz ist empfehlenswert. In Dippoldiswalde lockt ein Museumsbesuch im MiBERZ oder LOHGERBER-Museum, die Kleinen toben sich am Spielplatz "Polypark" beim Bahnhof aus. Wer müde Beine hat, genießt den Rückweg bequem bei einer Fahrt mit der historischen Weißeritztalbahn vorbei an der Talsperre Malter. Alternativ verspricht die Fahrradroute mit der anspruchsvollen Fahrt durch die Paulsdorfer und Höckendorfer Heide an warmen Tagen angenehme Abkühlung. Besuchen Sie den Tiergarten Höckendorf mit heimischen Tieren und Spielplatz sowie die Bio-Schaukäserei Borlas (Anmeldung nötig). Über Lübau erreichen Sie wieder die Rabenauer Mühle und können Ihre Tour mit einem Besuch im Deutschen Stuhlbaumuseum in Rabenau ausklingen lassen.

Wegbeschreibung

Wir starten an der Rabenauer Mühle. Die Anreise dorthin kann per Pkw, per Fahrrad durch den Rabenauer Grund oder mit der Weißeritztalbahn ab Freital erfolgen. Entlang der Bahnhofstraße biegen Sie rechts für ein kurzes Stück auf die Hauptstraße ab um dann gleich rechts wieder auf die steil ansteigende Straße nach Spechtritz zu gelangen und nach einem kurzen Stück links auf den gut ausgebauten Fahrradweg nach Oelsa abzubiegen. Am geologisch interessanten Götzenbusch werden Sie mit herrlichen Weitblicken belohnt und durchqueren dann immer gerade aus auf einem breiten Waldweg die Dippoldiswalder Heide. Ein Abstecher an die Talsperre Malter mit Eiscafés und Spielplatz ist empfehlenswert. Am Ausgang des Waldstücks, wenn Sie rechts auf die Rabenauer Straße nach Dippoldiswalde abbiegen, befindet sich das Gasthaus Heidehof, das zur Einkehr einlädt, sowie der König-Johann-Turm, von dem man einen schönen Ausblick hat. In Dippoldiswalde führt die Weiterfahrt durch die Stadt vorbei am Markt. Es lockt ein Museumsbesuch im MiBERZ oder LOHGERBER-Museum, für die Kleinen steht der tolle Mehrgenerationen-Spielplatz "Polypark" mit Matschanlage beim Bahnhof zur Verfügung. Wer müde Beine hat, genießt den Rückweg bequem bei einer Fahrt mit der historischen Weißeritztalbahn vorbei an der Talsperre Malter zurück zur Rabenauer Mühle. Alternativ führt der Rückweg auf der Straße weiter vorbei am Schlosspark Berreuth und steigt zur Paulsdorfer Heide wieder an.  Vorbei an Paulshain wird der Weg wieder breiter, schattiger und kühler durch die Höckendorfer Heide vorbei am Mückenberg. Lohnenswert ist ein Besuch im Tiergarten Höckendorf (ohne Eintritt, um Spenden wird gebeten) mit heimischen Tieren und Spielplatz. Über Feldwege und Straßen führt der Weg weiter nach Borlas, wo Sie gegen Voranmeldung die Bio-Schaukäserei besichtigen können, und weiter über Lübau. Das letzte Etappenstück führt wieder abwärts entlang der Straße in den Rabenauer Grund zum Ausgangspunkt, der Rabenauer Mühle, die zur Einkehr einlädt. Mit einem interessanten Besuch im Deutschen Stuhlbaumuseum in Rabenau können Sie Ihre Tour ausklingen lassen.

Tipp des Autors

Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau, Talsperre Malter, König-Johann-Turm, MiBERZ und LOHGERBER-Museum und Galerie Dippoldiswalde, Spielplatz "Polypark", Schlosspark Berreuth, Tierpark Höckendorf, Bio-Schaukäserei Borlas, Fahrt mit der Weißeritztalbahn

 

Weitere Infos / Links

Fremdenverkehrsamt Rabenau

Markt 3

01734 Rabenau

Tel.: 0351-6498226

www.stadt-rabenau.de

Email: fremdenverkehrsamtge-@stadt-rabenau-schützt.de

______________________________________

 

Stadtverwaltung Dippoldiswalde 

Markt 2 

01744 Dippoldiswalde 

03504/6499-0 

kontakt@dippoldiswalde.de

 

Autor

Doreen Kadner, Stadt Rabenau

Quelle

Logo Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

- mit der S-Bahn nach Freital Hainsberg-West, anschließend mit der Weißeritztalbahn bis Rabenauer Mühle

- mit der Buslinie 347 des RVSOE von Possendorf über Obernaundorf nach Rabenau, anschließend Fußweg zur Rabenauer Mühle über die Straße "Mühlberg"

- mit der Buslinie 348 des RVSOE von Freital nach Rabenau, anschließend Fußweg zur Rabenauer Mühle über die Straße "Mühlberg"

Anfahrt

Mit dem Pkw von Freital auf der Rabenauer Straße nach Rabenau. Aus Richtung B170 über Oelsa nach Rabenau.

Parken

Öffentlicher Parkplatz an der Rabenauer Mühle oder am Markt, Rabenau (kostenpflichtig).

Karte

Höhenprofil