• Zum Abschluss der Fürstlichen Route lohnt sich ein Abstecher im Schloss Lübbenau
  • Im Museum und Kloster der mittelalterlichen Stadt MühlbergElbe kann man eine Zeitreise in die Vergangenheit machen
  • Die Fürstlich Route bietet eine interessante und abwechslungsreiche Strecke auf der es viel zu entdecken gibt
  • Das zauberhafte Barockschloss Moritzburg mit seinen Ausstellungen ist immer ein Besuch wert
  • Die Kloster- und GeberStadt Doberlug-Kirchhain im Herzen des Elbe-Elster-Kreises lädt zu einer Rast ein
  • Zum Abschluss der Fürstlichen Route lohnt sich ein Abstecher im Schloss Lübbenau
  • Im Museum und Kloster der mittelalterlichen Stadt MühlbergElbe kann man eine Zeitreise in die Vergangenheit machen
  • Die Fürstlich Route bietet eine interessante und abwechslungsreiche Strecke auf der es viel zu entdecken gibt
  • Das zauberhafte Barockschloss Moritzburg mit seinen Ausstellungen ist immer ein Besuch wert
  • Die Kloster- und GeberStadt Doberlug-Kirchhain im Herzen des Elbe-Elster-Kreises lädt zu einer Rast ein

Auf der Fürstlichen Route von Moritzburg nach Lübbenau/Spreewald

Level

-

Strecke

343.9km

Dauer

5:00h

Aufstieg

347m

Abstieg

465m

GPS Track

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt der Tour

Moritzburg

Zielpunkt der Tour

Lübbenau/Spreewald

Kurzbeschreibung

Die Route verbindet auf rund 300 Kilometern die Kulturstadt Dresden mit der Kulturlandschaft Spreewald und hat unterwegs viele Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnisse parat.

Beschreibung

 Die Fürstlichen Route im Osten begibt sich auf die Spuren der Wettiner und ist Deutschlands bodenständigste Motorradroute, die auf rund 300 km zwischen dem Dresdner Elbtal und dem Spreewald herrliche Landschaften, geschichtsträchtige Schlösser, erquickliche Ausblicke, beschauliche Rastplätze sowie viel Ursprünglichkeit erfahrbar macht. Berge gibt es nicht. Aber Aussicht sowie viele Kirchen und Schlösser! Die Fürstlichen Route bietet eine fahrtechnisch interessante und abwechslungsreiche Strecke und verläuft in einem touristisch teilweise noch recht unentdeckten Landstrich, der sich ursprünglich zeigt. Das bedeutet: Abenteuer für jeden Zweiradfreund, der Lust auf eigene Entdeckungen hat! Die Kombi aus Tradition, traditionsliebenden Besuchern, neuer Technik und einzigartigen Landschaften schafft ein unvergessliches Fahrvergnügen. Die Fürstlichen Route kann problemlos in verschiedene Teilstrecken mit unterschiedlichen Landschaften, Streckenverläufen und Schwerpunkten aufgeteilt werden.

Wegbeschreibung

Routenverlauf: Moritzburg -> Meißen -> Diesbar-Seußlitz -> Zabeltitz -> Großenhain -> Schönfeld -> Ortrand -> Großkmehlen -> Gröden -> Elsterwerda -> Bad Liebenwerda -> Herzberg (Elster) -> Schlieben -> Doberlug- Kirchhain -> Finsterwalde -> Fürstlich Drehna ->Lübbenau/Spreewald

Weitere Infos / Links

Weitere Informationen finden Sie unter: https://fuerstliche-route.de

Autor

Susann Schwickert

Quelle

Logo Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH

Karte

Höhenprofil