• Museumsbesuch im Alten Rathaus in Leipzig
Museumsbesuch im Alten Rathaus in Leipzig

Sachsen Barrierefrei

Sachsen gehört zu einem der führenden Bundesländer im Hinblick auf sein Engagement für barrierefreies Reisen in Deutschland.

Innerhalb des Projektes „Sachsen Barrierefrei“ widmet sich die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) seit Jahren intensiv der Entwicklung und Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen – von der Recherche über die Vor-Ort-Besichtigung der Einrichtungen und Aufnahme der barrierefreien Zugänglichkeit nach einheitlichen Qualitätskriterien bis hin zur Veröffentlichung dieser Angebote.

Nachfolgend finden Sie Informationen zum Projekt und den Piktogrammen, den Marketingaktivitäten sowie Ihren Beteiligungsmöglichkeiten:
 

AKTUELL

Informationen zum Projekt

Qualitätskriterien, Zugänglichkeit, Ziel- gruppen

 

Details

Marketing-aktivitäten

Broschüre, Online-Datenbank, Vertriebs-maßnahmen

Details

Weiterbildung im Barrierefreien Tourismus

Seminare, Fachvorträge, Empfehlungen/ Tipps

Details

Tag des barrierefreien Tourismus 2019

Auch 2019 lädt die Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT) zum "Tag des barrierefreien Tourismus" im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) nach Berlin ein. Inhaltlicher Schwerpunkt des facettenreichen Programmes mit hochkarätigen Rednern ist das Thema „Zielgruppenspezifische Angebote und darüber hinaus“.
 

  • Zeit: 10:30 bis ca. 15:00 Uhr

  • Ort: CityCube Berlin, Saal A7

  • Hinweis: Für die Veranstaltung ist keine Teilnahmegebühr zu entrichten, der Zugang zum CityCube Berlin ist ebenfalls kostenlos. Für den Zugang zur Internationalen Tourismusbörse Berlin und zum Messegelände ist jedoch eine ITB-Eintrittskarte (Fachbesucherausweis) notwendig.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Referenten erhalten Sie hier.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch den Länderarbeitskreis „Tourismus für Alle“, in dem die TMGS Gründungsmitglied ist, die AG "Leichter Reisen - Barrierefreie UrlaubszReiseziele in Deutschland“ sowie die Messe Berlin.


Ein Urlaub ohne Barrieren ist für den Gast bereits heute ein wichtiges Qualitätsmerkmal bei der Wahl einer Urlaubsdestination und wird als Wettbewerbsfaktor weiter zunehmend an Bedeutung gewinnen Nutzen Sie daher die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch mit Praktikern, Experten, Pressevertetern sowie betroffenen Menschen.

HINWEIS ZU FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Wir möchten Sie auf die Fortsetzung des Investitionsprogrammes Barrierefreies Bauen 2019 "Lieblingsplätze für alle" hinweisen.


Auf Grund der positiven Erfahrungen bei der Durchführung des Investitionsprogramms Barrierefreies Bauen "Lieblingsplätze für alle" in den vergangenen Jahren und des dadurch erkennbar gewordenen großen Bedarfs an Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren stellt der Freistaat Sachsen auch im Jahr 2019 Fördermittel für dieses Programm bereit.


Durch die Förderung von Einzelprojekten von bis zu 25.000 € je Maßnahme (100%-ige Förderung, der Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden) sollen Barrieren an öffentlich zugänglichen Gebäuden beseitigt werden.


Die Fördermittel sollen für kleine Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren insbesondere im Kultur-, Freizeit- Bildungs- und Gesundheitsbereich bereitgestellt werden. Dabei ist der Gastronomiebereich ausdrücklich mit umfasst.
 

Gute Beispiele der letzten Förderperioden sind unter anderem:

  • Ausstattung mit Audio-Guides für seh- und hörbehinderte Besucher im Schloss Voigtsberg in Oelsnitz/Vogtland
  • Barrierefreier Zugang an der Historischen Gaststätte Spitzgrundmühle in Coswig
  • Schaffung eines barrierefreien Zugangs zur Apotheke sowie zum Ärztehaus am Wilhelm-Külz-Platz in Chemnitz
  • Umbau der Sanitäranlagen in der Begegnungsstätte Otto-Brenner-Haus in Chemnitz


Interessierte Betreiber und Inhaber können die Fördermittel bei dem jeweils zuständigen Landratsamt oder der Stadtverwaltung beantragen.

Die Entscheidung über die Vergabe der Fördermittel erfolgt im Anschluss durch das Amt und in Abstimmung mit den Behindertenbeauftragten und -beiräten.


Weitere Informationen zum Antragsverfahren und zum Ablauf erhalten Sie hier


Grundlage für das Förderprogramm ist die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur investiven Förderung von Einrichtungen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen vom 23. April 2007 (FRL Eingliederungshilfe).