© Anke Hermann, AugustusTours

Radreise am Froschradweg ab/ an Bautzen

Auf einen Blick

  • Dresden
  • Individual-Angebot, Aktiv &…
  • ab 469€ p.P.

Lernen Sie die Oberlausitz kennen - mit dem Fahrrad!

Der Froschradweg eignet sich hervorragend um die Oberlausitz näher kennenzulernen. Auf etwa 260 km führt die Rundtour durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, vorbei an den beeindruckenden Wäldern und den zahlreichen malerischen Teichen der Region.

Neben Fröschen begegnet man auf der Radreise durch Sachsens einziges UNESCO-Biosphärenreservat mit etwas Glück auch einigen anderen Tieren: Kormorane, Graureiher, Weißstörche und sogar Seeadler sind hier zu Hause. Mit den einzigartigen Traditionen der Sorben in Bautzen bietet der Radurlaub am Froschradweg eine perfekte Mischung aus Natur und Kultur.

Ablauf Ihrer Reise:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Bautzen
Bevor Sie mit Ihrer Radtour am Froschradweg beginnen, haben Sie die Möglichkeit, die Stadt Bautzen ein wenig zu erkunden. Bekannt für ihre Altstadt mit den vielen Türmen lädt sie zu einem Stadtbummel ein, bei dem Sie die Kirchen, Museen oder Galerien besuchen können. Lernen Sie das deutsche und sorbische Kulturleben kennen und verbringen Sie einen schönen Tag im Zentrum der Oberlausitz.

2. Tag: Bautzen – Kamenz (ca. 55 km)
Heute verlassen Sie die Stadt der Türme Richtung Westen zunächst auf dem Radweg Sächsische Städtekette vorbei an Kleinwelka mit seinem Saurierpark. In Neschwitz mit seinem schönen Barockschloss treffen Sie auf den Froschradweg, welcher Sie über kleine sorbische Dörfer und Ortschaften wie Ralbitz-Rosenthal bis zu Ihrem heutigen Etappenziel Kamenz führt. Der wohl berühmteste Dichter der deutschen Aufklärung, Gotthold Ephraim Lessing, wurde hier geboren.

3. Tag: Kamenz – Hoyerswerda (ca. 67 km)
Weiter geht die Radreise am Froschradweg durch die Stadt Wittichenau, vorbei am Dubringer Moor und an der Bockwindmühle in Dörgenhausen nach Hoyerswerda. Das Ackerbürgerstädtchen lädt zu einem Bummel durch die Handwerkergasse, zum Schloss und zum Zoo ein.

4. Tag: Hoyerswerda – Bad Muskau (ca. 50 km)
Entlang eines gefluteten Tagebaus radeln Sie heute auf dem Froschradweg nach Schleife, einem typisch slawischen Rundlingsdorf mit sorbischem Kulturzentrum. Einen weiteren Höhepunkt bildet der Ort Kromlau mit seinem ausgedehnten Landschafts- und Rhododendronpark und der berühmten Rakotzbrücke. Bis nach Bad Muskau und dem UNESCO-Weltkulturerbe "Fürst-Pückler-Park" ist es nun nicht mehr weit.

5. Tag: Bad Muskau – Niesky (ca. 65 km)
Nun geht die Radwanderung am Froschradweg weiter in die Stadt Niesky. Es erwartet Sie zu Beginn ein idyllischer Abschnitt entlang der Neiße-Auen, auf dem der Froschradweg mit dem Oder-Neiße-Radweg identisch verläuft. Dieser endet in Rothenburg mit seinem sehenswerten Luftfahrtfreilichtmuseum. Ab hier geht es wieder landeinwärts nach Niesky. Dort angekommen können Sie die Musterhaussiedlungen besichtigen, die von der Qualität der einst hier hergestellten Holzhäuser künden.

6. Tag: Niesky – Bautzen (ca. 65 km)
Heute treten Sie die letzte Etappe Ihrer Rundtour durch die Oberlausitz an. Genießen Sie den Rundblick vom Aussichtsturm auf den Monumentberg bei Groß Radisch, bevor Sie sich bei einem Spaziergang auf dem Lehrpfad durch das Guttauer Teichgebiet über das Leben in und an den Teichen informieren können. In Richtung Süden geht es ab Wartha entlang des Spreeradweges zurück in die Stadt der Türme, nach Bautzen.

7. Tag: Individuelle Rückreise aus Bautzen
Mit den vielen schönen Eindrücken die Sie bei Ihrem Radurlaub am Froschradweg gewonnen haben, kehren Sie heute wieder zurück in Ihre Heimat.

Kontakt

AugustusTours
Turnerweg 6
01097 Dresden
Deutschland

    Gut zu wissen

    Jetzt Angebot anfragen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.