• Der lebhafte Marktplatz in Zwickau
Der lebhafte Marktplatz in ZwickauSchloss Rochlitz in malerischer UmgebungIm Kloster Nimbschen lebte einst Katharina von BoraDas Rathaus in GrimmaBlick auf Schloss HartenfelsSchloss Hartenfels, politisches Zentrum der Reformation

Entlang des Lutherweges in Sachsen

Idyllisch: Der Lutherweg am Kloster NimbschenAchtung, Geheimtipp! Allein in Sachsen hinterließ Martin Luther auf einer Strecke von 550 km seine Spuren. Tun Sie es dem Reformator gleich und erleben Sie fernab der Touristenzentren einige der sehenswertesten Stationen des Lutherweges.

Nachdem Sie die Klosterruine Nimbschen besucht haben, können Sie sich vielleicht kaum vorstellen, dass Katharina von Bora diesen idyllischen Ort einst unbedingt verlassen wollte. Nach zwölf Jahren im Kloster floh die Ordensschwester über Torgau nach Wittenberg, wo sie 1525 Martin Luther heiratete. Dieser und weiterer spannender Geschichten aus der Zeit der Reformation können Sie auf Ihrer 4-tägigen Tour durch Sachsen nachgehen.

Ablauf der Reise

1. Tag: Zwickau, Rochlitz, Nimbschen – Stationen des Fortschritts

  • Stadtführung auf den Spuren Luthers und der Reformation entlang des Lutherweges
  • Besichtigung Dom St. Marien
  • Besuch Katharinenkirche, Predigtstätte Thomas Müntzers
  • Führung durch die Priesterhäuser, eines der ältesten erhaltenen Wohnbauensembles in Deutschland
  • Mittagessen im "Brauhaus Zwickau" in den Priesterhäusern

2. Tag: Nimbschen, Grimma, Höfgen, Leisnig – beschauliche Hochburgen der Reformation

  • kurze Besichtigung der Klosterruine Nimbschen
  • geführte Wanderung auf dem Lutherweg von Nimbschen nach Grimma (3 km)
  • thematische Stadtführung in Grimma
  • Mittagessen im "Ratskeller" (max. 50 Personen)
  • Schifffahrt auf der Mulde (max. 60 Personen) nach Höfgen
  • Besuch des Museums "Schiffsmühle" und Spaziergang durch Höfgen, das "Dorf der Sinne"
  • Einkehr im Gasthaus "Zur Wassermühle" mit Imbiss mit regionalen Produkten
  • Fahrt nach Leisnig
  • Besichtigung der Ausstellung "LUTHER.LEISNIG.STADT.GUT" zur Leisniger Kastenordnung und Kirchenmusik
  • Besuch der Burg Mildenstein, ehemals im Besitz der Wettiner
  • Fahrt nach Torgau

3. Tag: Torgau das politische Zentrum der Reformation

  • Stadtführung "Martin Luther, Katharina von Bora und die Reformation in Torgau"
  • Besuch von Schloss Hartenfels und Besichtigung der aktuellen Sonderausstellung
  • Erkundung der Schlosskirche, dem ersten protestantischen Kirchenneubau
  • Besichtigung der Marienkirche mit Katharina-von Bora-Epitaph
  • kleines Orgelkonzert
  • Besuch des Sterbehauses der Katharina von Bora

4. Tag: Heimreise