• Barockschloss Moritzburg
Barockschloss MoritzburgKatholische Hofkirche in DresdenSchloss Wackerbarth im Sächsischen ElblandInnenhof des Dresdner ZwingersBasteifelsen in der Sächsischen Schweiz

Il Cassico - Sächsische Elbflorenz

Kennen Sie schon Sachsens Elbflorenz? Das Sächsische Elbland mit seiner Elbmetropole spiegelt einen beeindruckenden Schauplatz der Weltgeschichte wider - Spektakuläre Achitektur, eindrucksvolle Kunst und einmalige Landschaften...

 

Im Herzen Sachsens vereint das Elbland Kultur und Kunst mit Natur und Genuss. Traditionsreiche Geschichte findet sich nicht nur in der großen sächsischen Landeshauptstadt wieder, sondern auch in kleineren, romantischen Orten entlang der Elbe. Bereits seit dem 19. Jahrhundert trägt Dresden den Beinamen "Elbflorenz". Tatsächlich kommt der Name Florenz von der italienischen Stadt in der Toskana. Wenn auch nicht gleich auf den ersten Blick ersichtlich, zeigen sich doch Parallelen zwischen Dresden und Florenz auf. Ganz klar ähneln sie sich hinsichtlich ihres architektonischen Bildnis und ihrer künstlerischen Historie.

 

Kommen Sie mit auf unsere 4-tägige Reise durch das wunderschöne Elbtal Sachsens und lassen Sie sich auf einen Genuss für alle Sinne ein!

Ablauf der Reise

1. Tag: Dresden – historische Elbmetropole

  • Stadtrundfahrt durch Dresden
  • Stadtführung durch Dresdens Altstadt
  • Abendessen im Hotel

Empfehlung:  Spaziergang durch die Museenlandschaft Dresdens

 

2. Tag: Sächsisches Elbland – Kulturschätze

  • Führung in der Porzellanmanufaktur Meißen
  • Stadtführung durch Meißen
  • Führung im Barockschloss Moritzburg
  • Fahrt mit der Schmalspurbahn durch das Elbtal
  • Wein- oder Sektführung im Schloss Wackerbarth in Radebeul
  • Abendessen im Restaurant Schloss Wackerbarth

Empfehlung: Spaziergang durch die Stadt Meißen (nach kurzer Stadtführung)

 

3. Tag: Sächsische Schweiz – einmalige Panoramen

  • Genießen des Ausblicks von der Bastei
  • Rundführung auf der Festung Königstein
  • Abendessen im Gewölberestaurant Pulverturm in Dresden

 

4. Tag: Dresden – internationales Wahrzeichen

  • Führung in der Semperoper Dresden

 

Wissenswertes

Porzellan-Manufaktur Meißen

  • Museum und Schauwerkstatt
  • über 300 Jahre Porzellanherstellung
  • exklusive Porzellane, die weltweit für Leidenschaft, Einzigartigkeit und Unvergänglichkeit stehen

 

Barockschloss Moritzburg

  • Erbauung 1542
  • repräsentatives Jagd- und Lustschloss von August dem Starken
  • beherbergt kostbare Porzellane, Möbel und Gemälde
  • Kunstwerke spiegeln eindrucksvolle Wohn- und Tafelkultur des 18. Jahrhunderts wider

 

Schloss Wackerbarth Radebeul

  • erstes Erlebnisweingut Europas
  • älteste Sektkellerei Sachsen
  • romantische Lage mitten in Radebeuler Weinbergen
  • für Genießer und Freunde der mediterranen Lebensart
  • eigene Herstellung ausgezeichneter Weine und Sekte

 

Festung Königstein

  • historische Festung
  • eine der größten und schönsten Bergfestungen in Europa
  • Könige und Kurfürsten kamen mit Schätzen unf Gefolgen zur Festung zum Schutz
  • mit Brunnenhaus, Offizierscasino, Georgenhaus, katholischer Kapelle und Hungerturm
  • 400 Jahre alte Tiefkeller und unterirdische Kasemattenanlagen

 

Gewölberestaurant Pulverturm Dresden

  • Erbauung 1565
  • mitten in der Altstadt Dresdens
  • Teil der ehemaligen Verteidigungsanlagen Dresdens
  • diente zur sicheren Aufbewahrung des Schießpulvers
  • beeindruckende historische Fragmente für sächsisch-kurfürstliche Gastronomie

 

Semperoper Dresden

  • eine der schönsten und kulturell renommierten Opernhäuser der Welt
  • reich verizierte Räume und kunstvoll gestalteter Zuschauerraum
  • großartige Akustik