© Sächsisches Eisenbahnmuseum e.V., Johnny Ullmann

In 2 Tagen

„Klangvoll“ mit 50 3648 zum Kurort Altenberg und in die Elbflorenz

Auf einen Blick

Fahrtroute: Chemnitz Hbf. – Freiberg – Dresden Hbf. – Altenberg und zurück

Vom Chemnitzer Hauptbahnhof aus beginnt die Fahrt mit dem historischen Sonderzug bereits am Morgen. Der erste Teil der Fahrt führt uns über die Sachsen- Franken-Magistrale in Richtung Dresden. Ab Flöha wird dabei die Oederaner Rampe, ein steigungsreicher Streckenabschnitt befahren, bei dem unsere Zuglokomotive zeigen kann was in ihr steckt. Über Freiberg und Tharandt erreichen wird danach Dresden Hauptbahnhof. Hier haben Sie die Möglichkeit auszusteigen und Ihren Tag individuell in der sächsischen Landeshauptstadt zu verbringen.

Alternativ können Sie gemütlich im Zug sitzen bleiben und dem weiteren Fahrtverlauf folgen. Nachdem in Heidenau die Hauptbahn verlassen wird, führt die Fahrt über die bis zu 36‰ stark ansteigende Müglitztalbahn, die sich in vielen engen Kurven sich durch das gleichnamige Flusstal schlängelt. Vorbei an Bärenstein und Glashütte
erreichen wir schlussendlich Altenberg, wo ein Aufenthalt besteht. Die Rückfahrt führt dann wieder über Dresden und die Tharandter Rampe zurück nach Chemnitz.

Weitere Termine

Kontakt

Sächsischen Eisenbahnmuseum
An der Dresdner Bahnlinie 130c
09131 Chemnitz

Kontakt:
Tel.: 0371 92 092 848
Fax: 0371 46 400 624
E-Mail:
Webseite: www.sem-chemnitz.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.