© Michael Lange

Heute

Der Schlüssel zum Leben - 500 Jahre mechanische Figurenautomaten

Auf einen Blick

Scheinbar zum Greifen nahe Utopien wie 4.0 und Künstliche Intelligenz sind keine verwirklichten Fantasien unserer Zeit, sondern lassen sich weit zurückverfolgen. Die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bewahren einen Schatz mechanischer Objekte von der Renaissance bis in die Gegenwart, wie ihn kaum ein anderer Museumsverbund zeigen kann. Erstmals wird der Dresdner Bestand in einer Ausstellung präsentiert und durch bedeutende Leihgaben zur Geschichte der Konstruktion künstlichen Lebens mit Hilfe der Mechanik ergänzt. Im Fokus der Ausstellung stehen mechanische Figurenautomaten, automatisierte Werkzeuge, Trinkspiele und kinetische Kunst, Spielzeug und Musikautomaten. Entlang von drei Ausstellungskapiteln über die Tafelautomaten der Zeit um 1600, über die Androiden des 18. Jahrhunderts und über das mechanische Theater im 19. Jahrhundert wird deutlich, wie eine neue Technologie, die Mechanik, in den letzten 500 Jahren populär wurde.

Weitere Termine

Kontakt

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Taschenberg 2
01067 Dresden
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 351 49142000
E-Mail:
Webseite: lipsiusbau.skd.museum/ausstellungen/der-schluessel-zum-leben-500-jahre-mechanische-figurenautomaten

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.