© Jo Titze

Morgen

Christi Himmelfahrt – Wandelkonzert

Auf einen Blick

Günter Schoßböck und das Querflötenensemble Quintessenz überrascht auch in diesem Jahr mit einem einzigartigen Programm.

„… und grausig gutzt der Golz.“ Sinn, Unsinn und Wahnsinn
 
Nachdem der traditionelle Hörspaziergang im Jahr 2021 leider ausfallen musste, möchten Günter Schoßböck und das Querflötenensemble Quintessenz in diesem Jahr ihr Publikum wieder einmal mit einem neuen Programm überraschen.
Fünf Kapitel närrische und wahnsinnige Prosa sowie sprachakrobatische und irrwitzige Lyrik von Chr. Morgenstern, H. Erhardt, J. Ringelnatz, K. Schwitters, G. Büchner und anderen.
Umspielt und untermalt werden diese Texte mit ausgewählten Bearbeitungen, zum Beispiel von R. Strauß, C. Saint-Saens, Fr. Schubert und L. Bernstein.
 
Bei gutem Wetter werden diese fünf Kapitel an verschiedenen Orten in der wunderschönen Landschaft um die Denkmalschmiede dargeboten.
Festes Schuhwerk sowie Sitzdecken sind dafür gute Begleiter
Bei schlechtem Wetter bietet auch die Galerie der Denkmalschmiede ein passendes Ambiente. Im Anschluss werden Erfrischungen und ein kleiner Imbiss gereicht.

Weitere Termine

Kontakt

Denkmalschmiede Höfgen
Teichstr. 12
04668 Grimma

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.