1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Elementarium - Museum der Westlausitz

Pulsnitzer Straße 16, 01917 Kamenz

Tel.: +49 (0) 3578 788310

Fax.: +49 (0) 3578 7883271


www.museum-westlausitz.de/

Beschreibung

Was ist der Ursprung des Le­bens? Welche Kräfte formten unsere Landschaft? Wie verändert der Mensch Natur und Umwelt?

Bei einer Expedition durch sieben The­menwelten reist man im Elementarium durch die Zeit – auf dem Erdbebensimulator, im geologischen Baumarkt, beim Waldkonzert der Vögel, bei rätselhaften Grabungsfunden und in faszinierenden Sonderausstellungen. 

Familienfreundlich

Highlights:

     

  • Ab 24. Juni 2016: Sonderausstellung „SiO2 – Von Bergkristall bis Smartphone“
  • Ferienprogramme und Sommerferienrätsel „Mirakulum“
  • Spannende Kindergeburtstage
  • Durchrütteln lassen auf dem Erdbebensimulator
  • Geführte Touren durch das Museum
  • Familienfreundliches Café und Museumsshop
  •  

Barrierefrei

Alle Bereiche außer Dachboden (Themenwelt Idee) für Rollifahrer zugänglich. Spezielle Führungen für Blinde und Lernbehinderte auf Anfrage. Verbindungsgang für Rollifahrer zum benachbarten Stadtmuseum Kamenz.

Standort

Barrierefreie Merkmale

Parken

  • ausgewiesener Behindertenparkplatz vorhanden


Eingang in die Einrichtung / Wege innerhalb der Einrichtung

Rampen mit > 6% Steigung werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugänge stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe


Aufzug

Bedienelemente mit einer Höhe > 115 cm werden im Text ausgewiesen

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Aufzugsgrundfläche min. 110x140 cm


Rollstuhlfahrer-WC

  • Türbreite min. 90 cm
    Zugang stufenlos (max. 3 cm) oder Rampe
    Bewegungsfläche vor dem WC-Becken min. 150x150 cm
    Platz links oder rechts neben dem WC-Becken min. 90 cm
    Klappbare Haltegriffe am WC-Becken vorhanden


Zusätzliche Hilfen / Angebote

  • Hilfen / Angebote für Blinde und sehbehinderte Menschen

  • Hilfen / Angebote für lern- und geistigbehinderte Menschen