1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Druckerschwarz und büttenweiß

Im Juli 1650 gab der Leipziger Drucker Timotheus Ritzsch mit den „Einkommenden Zeitungen“ die erste Tageszeitung der Welt heraus. Die Leipziger Drucker hatten sich schon bei der Verbreitung von Luthers Schriften hervorgetan. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Leipzig zur deutschen Verlagshauptstadt. Rund 1.500 Firmen des Buchhandels waren in der Stadt tätig, neben namhaften Verlagen auch die großen Zwischenbuchhändler und Herstellungsbetriebe sowie Maschinenbauunternehmen. Auch wenn das sächsische Verlagswesen mittlerweile seine Bedeutung im Zuge der deutschen Teilung verloren hat, zeugen noch heute die Leipziger Buchmesse, die Deutsche Nationalbibliothek und architektonische Hinterlassenschaften von dieser großen Tradition.

Sehenswürdigkeiten

Es wurden 2 Ergebnisse gefunden

Museum

Museum für Druckkunst Leipzig

04229 Leipzig

In einem ehemaligen Druckerei- und Verlagsgebäude in Leipzig kann man sich in die Welt der Buchherstellung einführen.

Mehr

Museum

Papiermühle Niederzwönitz

08297 Zwönitz

In der ältesten, noch funktionstüchtigen Papiermühle Deutschlands, die heute als Museum dient, wurden früher Hart- und Graupappen hergestellt.

Mehr

Es wurden 2 Ergebnisse gefunden